Abendrituale zum Einschlafen für Kleinkinder

Abendrituale zum Einschlafen ! 6 Einschlaf Tipps damit eure Kinder besser in den Schlaf finden und besser schlafen ! Von Mondlampe, Kräutertee, Aromatherapie und vielem mehr.

Abendritule für Kinder füe einen ruhigen Schlaf

Ihr Lieben,
Abendrituale zum Einschlafen, als schöner Tipp von mir für euch ! Denn vor einigen Wochen stellte ich folgende Frage auf Instagram:
Guten Abend, ihr Lieben! Ich habe mal eine kleine „KINDERSCHLAF“-Frage an euch.
Wer von euch lebt mit einem kleinen Menschen zusammen (2 Jahre und älter) und das Kind schläft
* nicht alleine ein 
oder/und
* wacht öfter als 3x in der Zeit von 24:00-6:00 Uhr auf
 oder/und
*schläft nur, wenn es gestillt wird /eine Flasche bekommt etc.
Ich bin gespannt auf eure Geschichten!
Wir sind nicht alleine! Viele Kinder finden nicht gut in den Schlaf.

Es kamen unglaublich viele Geschichten und Antworten von euch und das hat meine Vermutung total bestätigt! Es gibt einfach wirklich viele Kinder, die nicht gut schlafen und tatsächlich habe ich das Gefühl, viele Kinder brauchen die Zuwendung und die Nähe der Eltern, um in den Schlaf zu finden und auch, um einen ruhigen Schlaf zu haben. Jedes Kind ist anders und auch eure Antworten zeigten mir, dass es in einer Familie 2-6 Kinder geben kann und jedes davon ganz individuell verschieden bezüglich des Schlafens reagiert. Unsere große Tochter kam sozusagen „durchschlafend“ auf die Welt, von Anfang an 12 Stunden. Mit etwa 2 Jahren schlief sie sogar ohne jegliche Schlafbegleitung alleine im Elternbett ein und wachte nie in der Nacht auf. Heutzutage kommt sie oft gegen 2:00 nachts zu uns ins Bett, nachdem sie auf der Toilette war, allerdings halb schlafend…. unser Bett ist in dem Fall näher dran und natürlich so schön kuschelig!
Unser Sohn hingegen braucht ganz viel körperliche Nähe, er muss in den Schlaf gestillt oder gestreichelt werden (außer bei der Tagesmutter, dort klappt es auch so).Wenn ich den richtigen Zeitpunkt verpasst habe, also zwischen 19h bis 20h, bekomme ich ihn vor 23h gar nicht ins Bett. Das Verwunderlichste ist ehrlich gesagt, dass er ab 0.00 stündlich kurz aufwacht, um sich zu vergewissern, dass wir noch da sind, und dass, obwohl ich mir einbilde, dass er in einer wirklich sehr sicheren Umgebung aufwächst. Nun sagen sicherlich viele von euch, na ja, dann hör halt auf zu stillen, dann wird euer Nachtschlaf auch besser.
Aber ich denke; dem ist nicht so, denn auch wenn ich mal 1-3 Tage nicht zu Hause bin, wacht er auf. Er braucht in dem Moment nicht zwingend die Milch, aber Zuwendung in Form von Worten oder Berührungen. Viele von euch schrieben von Familienbetten, und genauso viele von eigenen Betten und Zimmern, aber eines ist immer gleich: Die Kinder wachen auf und möchten spüren, dass sie nicht alleine sind. Viele Kinder sind im jungen Alter einfach noch sehr bedürftig, sie brauchen den Schutz ihrer Eltern und das geborgene Gefühl um sich sicher zu fühlen. Ich denke, jede Familie findet den für sie richtigen Weg, für mich ist das Familienbett gerade die schönste Lösung, denn mein Sohn wacht auf jeden Fall immer und immer wieder auf und mein Nachtschlaf würde noch mehr gestört, wenn ich jedes Mal aufstehen müsste.
Aber ich habe für uns und vor allem für meine Kinder einen Weg gefunden, in einer immer gleichen Abendgestaltung, die unseren Familienschlaf wirklich positiv beeinflusst.

Das schaffen wir natürlich nicht immer, bei uns wird es eher 19:30 -20:00 Uhr, aber auch das ist viel, viel besser als nach 22h! Schaut einfach mal, zu welchem Zeitpunkt am Abend eure Kinder diesen selig müden Ausdruck bekommen und genau diesen Zeitpunkt dürft ihr nicht verpassen.
Ich möchte sehr gerne mit euch unsere Abendrituale teilen, denn für uns funktionieren sie wunderbar.

Ich habe in den letzten Wochen mit der abendlichen Routine schon um 17h angefangen, damit wir genug Ruhe und Zeit haben für all unsere Einschlaf-Rituale! Denn frühes ins-Bett-bringen ist nicht nur für das Kind, sondern auch für die mamafreie Zeit am Abend sehr wertvoll! Schlafwissenschaftler sind sich einig! Der beste Schlaf für Kleinkinder fängt um 19h an.

 

Abendrituale zum Einschlafen

6. Tipps damit eure Kinder besser in den Schlaf finden und besser schlafen !

  1.  Nach dem Abendessen trinken wir gemeinsam einen Kräutertee mit beruhigenden Kräutern. Dafür eignet sich der neue Tee von Sidroga ganz gut, denn die Kinder können ihn selbständig anrühren und er sieht ganz süß und kindgerecht aus.
  2. Badezimmer-Programm, allerdings still und ruhig! Händewaschen, Goldtröpfchen und Zähne putzen.
  3. Wir lesen gemeinsam ein Buch, es hat einen Titel, der passender nicht sein könnte: „Schwups will nicht schlafen!“ (klick)
  4. Nael darf das schöne “Schlafschön”-Kissenspray auf seine Wolke sprühen, so ist er umhüllt von einem ihm sehr bekannten und beruhigendem Duft. Dieses Dufterlebnis ist in ihm sozusagen abgespeichert mit dem positiven Gefühl von kuscheliger wohliger Wärme. Das Rezept dazu findet ihr hier  (klick)
  5. An manchen Tagen benutzt er auch noch einen von mir hergestellten Rollon mit einer ähnlichen Duftkomposition. Das Rezept gibt es hier (klick)
  6. Wir machen gemeinsam seine Mondlampe an  (klick ). Behutsam und schon im Schein des Mondes ziehe ich ihm die Schlafsachen an und je nach Stimmung wird gestreichelt und massiert. Wir kuscheln uns ins Bett und er wird in den Schlaf begleitet.

Das ganze Prozedere, inklusive Abendessen, dauert 1,5 Stunden. Ich finde es tatsächlich nicht so lange, wenn ich bedenke, dass ich manchmal schon alleine so lange gebraucht habe, um ihn nur in den Schlaf zu begleiten. Sobald das kleine Kind schläft, geht es mit dem großen Kind weiter, allerdings liegt das zu dem Zeitpunkt schon selbständig mit Hörspiel im Bett und wir haben nur noch unsere abendliche Gesprächsrunde. An den wenigen Abenden, an denen mein Mann früh genug zu Hause ist, liest er in dieser Zeit der Großen etwas vor.
Ich hoffe, all meine Tipps und Worte helfen euch ein wenig! Ich wünsche euch allen von Herzen einen guten Schlaf!
Ich erläutere euch nun im Anschluss noch mal alle Produkte, die ich im Zuge der Tipps “Abendrituale zum Einschlafen” vorgestellt habe:

 

  1. 1.Der leckere Tee von Sidroga “Träume süß, mein Kind!” Nael liebt Tee und diesen ganz besonders, denn er kann ihn selbständig einrühren und er löst sich super auf, auch in kaltem Wasser! Sidroga hat sich das ganz gut überlegt, denn mit einem Kräutertee-Extrakt ruhig zum Schlaf zu finden ist ein guter Abschluss am Abend. Die Sidroga Teexpress Gute-Nacht Eule aus der Apotheke ist ein Kindertee, der mit natürlichen Extrakten aus Melisse, Fenchel und Zitronenverbene und Zitronengras bereits für Babys ab vier Monaten geeignet ist. Er kann ganz einfach und schnell mit kaltem oder warmem Wasser zubereitet werden. Unsere Kinder sind den ganzen Tag so vielen Reizen ausgesetzt, umso wichtiger ist es dann, dass sie ausreichend Schlaf finden, um das Erlebte zu verarbeiten und Energie für den neuen Tag zu tanken. Oft fällt es den Kleinen jedoch schwer, nach einem aufregenden Tag zur Ruhe zu kommen und in den Schlaf zu finden. Der Tee kann da helfen (klick) Es gibt übrigens auch noch andere tolle Sorten! Sehr beliebt ist hier auch der Bär bei Bauchweh (klick).
  2. 3. Schwups will nicht schlafen. (klick) Schwups lebt mit seiner Familie in einem Stall im Grünen  Jeden Abend bringt die Mama ihre Ferkel ins Stroh, aber Schwups hat überhaupt keine Lust zu schlafen. Wo es doch so schrecklich viele aufregende Dinge zu tun gibt…! Dieses Buch wurde von meiner lieben Freundin Claudi geschrieben. Sie lebt mit ihren 4 Jungs in einer zauberhaften Bullerbü-Welt, in der es manchmal den Anschein nach hat, die Zeit sei stehen geblieben. (klick) Dieses Buch ist eine ach so schöne Geschichte für alle Nicht-Schlafen-Woller.4.Das Schlafeschön Kissenspray! Nicht mehr wegzudenken aus unserem Alltag. Rezept hier (klick) Auch wunderbar für Mamas die schlecht schlafen, Dazu schreibe ich euch auch demnächst noch mal etwas!

    5.Das Rollon-Rezept findet ihr hier (klick)

    6. Die Mondlampe habe ich tatsächlich zufällig entdeckt und finde sie ganz wunderbar als Nachtlicht, denn sie funktioniert ohne Strom, macht ein schönes Licht und ist gerade hell genug, sodass meine Kinder ohne Probleme den Weg aus dem Bett zur Treppe finden, um nach mir zu rufen, wenn ich nicht neben ihnen liege. (klick )

     

     

     

    <Abendritule für Kinder für einen ruhigen Schlaf

93 Kommentare

  1. Angela Marten

    Rituale sind das wichtigste für Kinder. Die Erfahrung habe ich schon bei meinen Kindern u heute bei unserem ersten Enkel 2 Jahre gemacht.

    • Mal wieder ein ganz toller Beitrag und schöne Rituale so läuft es bei uns auch fast ab 😊 so schön das du deine Erfahrungen und Ratschläge mit uns teilst ❤

  2. Liebe Rebecca.. ich kann mir gut vorstellen, dass das echt ein großes Thema ist.. auch wenn es bei mir schon lange zurück liegt, kommt das doch in der Pubertät irgendwie wieder hoch. Der große hier verändert seinen Tag /Nacht Rhythmus.. leider ist er wenig mit Schule etc. kompatibel.. deswegen umso wichtiger wirklich wieder Rhythmus in den Abend reinzubekommen. Und neulich meinte er auch, ob er noch einen Tee haben kann..das wäre so gemütlich… und dann hat er sich eine Tasse Fencheltee gemacht.. (ok ich trinke den auch sehr gerne) und da wir hier alle große Teetrinker sind, ist so ein Tee soviel mehr als ein Heißgetränk… liebe Grüße Emma

  3. Barbara Binder

    Wir würden uns sehr darüber freuen uns hoffen noch dabei zu sein 😅😁👏🏻🍀😍
    Viele liebe Grüße 🌸

  4. Toller Beitrag und so aktuell für uns 😅
    Zur Zeit kullern immer Tränen wenn es ins Bett gehen soll. Wir haben noch nicht das richtige Ritual gefunden. Das Öl möchte ich gerne ausprobieren, weil ich Düfte ganz toll und wichtig finde. Die Tees klingen auch vielversprechend 😊

  5. Rituale finde ich auch so wichtig. Meine älteste Tochter (4) schläft, seit ich sie mit 1 Jahr völlig unkompliziert abgestillt habe völlig entspannt durch. Mein mittlerer Sohn(3) schläft mit der Großen in einem Zimmer und er schläft mittlerweile auch gut durch.
    Die Kleinste (10 Monate) schläft bei uns mit im Bett, was wir glaube ich beide sehr genießen :)
    Liebe Grüße
    Marijke

  6. Anika Wolf

    Liebe Rebecca,

    Gestern erst habe ich mir per Podcast gewünscht, etwas über das Einschlafritual von Nael zu hören.
    Viiiielen Dank.
    Meine mittlerweile 15 Monate alte Mäusin lässt sich, wenn ich da bin auch nicht ohne Brust hinlegen…
    Ich wäre wirklich bereit abzustillen, finde aber keinen passenden Weg ohne dass sie leidet.
    Meine Großen hatten irgendwann eine Flasche, da ging das wie von allein.
    Ich versuche weiterhin geduldig zu sein und zu genießen 😊 und hoffe wenn sie älter ist, dann mit deinen beschriebenen Ritualen weiterzukommen.
    Die hören sich wirklich TOLL an!
    Danke wieder einmal für die Inspiration
    Ich schicke dir liebe Grüße
    Anika

  7. Bald ist es auch bei uns so weit für Abendrituale. Ich würde mich daher über das Paket freuen.

  8. Deine Tipps sind super – einige habe ich schon ausprobiert (Rollon, Kissenspray usw.) würde mich über das Teeset freuen :-) Danke

  9. Malin Konopka

    Über den Gewinn würden wir uns sehr freuen 😊. Meine 3-jährige hat auch immer wieder Phasen, wo ihr das zur Ruhe kommen und einschlafen schwer fällt

  10. Danke für den Tipps,werden wir ausprobieren für unseren nicht schlafende fast( 24fev)2 jähriger Sohn☺

  11. Steffi Hutter

    Oh das wäre toll. Ich dachte immer wir hätten nun einen guten Schläfer aber seit das Geschwisterchen da ist klappt es auch bei dem Großen nicht mehr so gut.

  12. Hi!
    Danke für deinen tollen Beitrag!
    Ich schlage nur gut und lese vieles was mir vor die Augen kommt! Vlg Tine

  13. Liebe Rebecca,
    danke dass du uns in euer Abendritual Einblick gewährst. Dein Eintrag oder anderen Tipp werden wir in unsere Abenroutine noch einbauen. Wünsche dir und deiner Familie einen schönen Abend.
    Franziska

  14. Ich habe hier auch eine Nicht Schlafen Wollerin und würde mich sehr über das Give away freuen😃
    Danke für den tollen Beitrag, werde die Tipps auf jeden Fall umsetzen.

  15. Das sind tolle Tipps! Ich denke, dass ich Einiges übernehmen kann.
    Und danke für das tolle Giveaway!

  16. Ein sehr spannender Beitrag. Wenn schlafen nicht wäre, dann wäre Kinder haben doch ganz einfach.
    Toller Blog, habe schon viele Dinge ausprobiert. Weiter so.

  17. Hallo Rebecca, wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir das Einschlafritual auch ändern müssen um es den Kids anzupassen. Während sie früher allein in ihren Betten einschliefen, lesen wir nun im Elternbett eine kurze Geschichte und warten kurz bis beide schlafen. Das dauert zwischen 15 bis 20 min.

  18. Christin Kroll

    Hallo, ja ich kann so gut mitfühlen! Meine zwei (5 und 3 Jahre) haben auch so ihre kleinen Probleme beim Einschlafen. Wir haben auch schon vieles ausprobiert und es sieht zur Zeit ähnlich bei uns am Abend aus!
    Liebste Grüße Christin

  19. Jessica Korn

    Hallo,
    ich habe diesen Blogeintrag mit großem Interesse gelesen und finde es sehr wertvoll, dass andere Eltern meine Ansicht einer behüteten und geborgenen Kindheit teilen – und dazu gehört auch das Abendritual und Einschlafen. Meine Tochter würde sich sicher sehr über das Buch freuen (sie liebt Bücher und das Vorlesen). Danke für die Gewinnchance. Die Teesorten würde ich mit lieben Freundinnen teilen, die auch Mamis sind.

  20. Rituale sind bei uns auch sehr wichtig. Schön, dass du eures geteilt hast. Ich werde zukünftig auch mal probieren, ob der Tee und der Duft bei uns Platz haben.
    Danke für die Gewinnchance.

  21. Wow so schöne Tipps vielen Dank! Das klingt behutsam und ruhig… so kann ich mir schlafen vorstellen… vielen Dank du bist wirklich insprirend!

  22. Dein Artikel hat mir nochmal gezeigt wie wichtig Rituale sind. Und dass wir vielleicht alles ein bisschen nach vorne legen sollten. 19Uhr wirds hier niemals. Und selten 20Uhr……hüpfen wir noch in den Lostopf

  23. Ich finde das es nichts wichtigeres als Schlaf für die kleinen Mäuse gibt. Auch Mittagsschlaf gibt es bei uns ab und an und trotzdem gehen sie dann um die normale Uhrzeit ins Bett. Und sie schlafen dann trotzdem und daran merke ich, dass es so unendlich wichtig ist, dieser Schlaf. Ich habe sehr früh mit Ritualen angefangen und auch ich fange um 17:00 Uhr an mit Abendessen, danach ins Bad und dann schwups ins Haia Bettchen…. 😊 es funktioniert nicht an allen Tage, aber immer öfter 🤗😉

  24. Hier wohnt ein 2 1/2jähriger, der bisher Max. 5mal durchgeschlafen hat in seinem Leben. Meist meldet er sich schon um 22/23Uhr zum 1.Mal, dann so zw.1 und 3 wieder, kommt dann mit zu uns. Abendessen, Bettfertig machen, Lesen…nahezu immer gleich und trotzdem klappt es nicht, schläft auch nur begleitet ein. Gern möchte ich das Spray testen. Der Tee wäre sicherlich ein toller Versuch! Danke!

  25. Liebe Rebecca,
    liebsten Dank für die wundervollen Tipps❤️. Bei dieser Gelegenheit möchte ich dir auch sagen, wie wunderbar ich deinen Blog, deine Beiträge und deine Inspirationen finden. Lieben Dank dafür und mach so wunderbar weiter ☺️.
    Deine Natalie

  26. Wie immer ein sehr schöner Beitrag, um mit den Kindern im Einklang den Alltag oder eben auch das Schlafen zu gestalten. Bei meinem großen Sohn war es genauso, er ist immer an der Brust eingeschlafen und wehe eine unbedachte Bewegung hat ihn dann wieder geweckt. Ich habe mich aber darauf eingelassen und die Zeit auch genossen. Auch wenn es manchmal anstrengend war. Durchgeschlafen haben meine vier Kinder alle erst ab ca. 3 Jahre. Auch darauf konnte ich mich immer gut einstellen 😊, war es so gewohnt 😁. Liebevolle Rituale sind auch bei uns hier das Geheimnis zum Einschlafen. Das funktionierte und funktioniert jetzt auch bei unserem Kleinen sehr gut. Wir lesen im Bett gemeinsam eine Geschichte bei einem kleinen Schlummerlicht und singen immer die gleichen 8 Schlaflieder und das von Geburt an. Das schöne Buch von Schwups fehlt uns noch und wir würden uns sehr darüber freuen. Ganz liebe Grüße Anja &Familie

  27. Oh, das hört sich alles so schön schlummerig an, bei uns ist einschlafen natürlich auch das Thema. Da wären die Tees ja super für uns und ohne Lesen schlafen wir eh nie. Vielleicht haben wir ja Glück. Liebe Grüße Sabrina

  28. Wir haben auch schon feste Abendrituale, die deinen ähnlich sind, aber doch abweichen, da mein Kleiner erst 8 Monate alt ist :) aber ich finde es auch jetzt schon wichtig, dass er immer zur selben Zeit ins Bett geht. Und er braucht das auch. Auch wenn er trotzdem ganz oft in der Nacht wach wird.. darf ich fragen was Goldtröpfchen sind?

  29. Tee vom Schafengehen haben wir noch nie probiert. Meist malt die Große etwas und wir lesen Buch vor, dann gehts in Bett. Manchmal klappt es gut, manchmal weniger :D

  30. Katharina Hohmann

    Liebe Rebecca, ich verfolge deine Beiträge jetzt schon eine Weile und lasse mich sehr gerne von dir inspirieren.
    Der Beitrag zum Schlafspray kam nun wie gerufen. Seit ein paar Wochen geht meine Tochter in den Kindergarten und hat da leider auch schon sehr unschöne Erfahrungen gemacht. Das führte zu extrem unruhigen Nächten. Nun haben wir seit ein paar Tagen das Kissenspray mit in unser Abendritual eingebaut und es tut ihr sehr gut. Danke!
    Das Teetrinken nach dem Abendbrot kann ich mir auch gut vorstellen, vielleicht finden wir ja einen Geschmack den Sie mag :)

  31. Ich muss glaub ich auch definitiv früher anfangen. Das Spray hört sich so schön an, das probier ich mal aus!
    Über das Buch und den Tee würden sich hier glaub ich alle drei Kinder freuen.
    Liebe Grüße

  32. Danke für den schönen Einblick in eure Abendrituale!
    Wir würden uns sehr über dieses zauberhafte Päckchen freuen :)

  33. Hallo,
    Hier wird Tee auch sehr geliebt und Bücher umso mehr! Wir würden uns sehr freuen das Paket zu gewinnen.
    Danke für die Möglichkeit!
    Liebe Grüße :)

  34. Hallo Rebecca,
    wunderbarer Artikel. Ich denke auch, Schlaf ist etwas ganz individuelles und ich finde es schön auch da meine Kinder jedes mit seinem Temperament zu begleiten. Die Uhrzeit ist bei uns auch identisch, zumindest zur Zeit :)
    Die Mondlampe gefällt mir sehr, danke für den Tip!
    Liebe Grüsse und gute Nacht,
    Desiree

  35. ein toller Artikel.

    unser Abendprozedere ist schon ganz ok. ein paar Sachen werde ich aber noch hinzufügen.

    über den Gewinn würden wir uns freuen

    und liebe Grüße an alle Leidensgenossinnen, deren Kids auch nicht so toll schlafen

  36. Katharina Frank

    Rituale sind sehr wichtig für Kinder, denke ich auch. Das Wertvollste ist dabei bei uns das Lesen einer Gute-Nacht-Geschichte, gefolgt von einem Kuss. Dabei sind die Kleinen schon im Pyjama und im Bett. So dass sie nach dem Buch gleich einschlafen können.

  37. Das ist ein so schöner Artikel. Das Kissenspray mag ich sehr gerne ausprobieren für meine zwei, die beide mehrmals in der Nacht aufwachen, weil sie über den Tag alles aufsaugen, was sie sehen, hören, riechen, essen,…
    Wir hüpfen also auch sehr gerne in den Lostopf!

  38. Liebe Rebecca,
    Wir haben den Tee auch schon als Probe gehabt und fanden ihn ganz gut 😊 ich empfinde es mit zwei kleinen Kindern (2 1/2 Jahre und 8 Monate) als sehr herausfordernd, die Einschlafbegleitung so zu gestalten, dass sie für beide Kinder gleichermaßen entspannt ist. Es klappt mal mehr, mal weniger. Das Baby ändert ja noch häufiger seinen Rhythmus 🤷🏽‍♀️. Danke für die Erinnerung, vllt etwas früher mit dem abendritual zu beginnen, so kommt evtl allein dadurch schon etwas Stress raus. Herzliche Grüße, Lisa

  39. Ach ja, das leidige Thema Schlafen ist bei uns auch sehr aktuell. Nael scheint sich mit meiner Tochter abgesprochen zu haben, auch sie wird in der Nacht quasi jede Stunde wach, um zu kontrollieren ob wir noch da sind. Das Einschlafen kann sich manchmal bis zu 2 Stunden hinziehen. Danke für deine Einsicht in eure Rituale, dass gemütliche Tee trinken machen wir noch nicht. Vielleicht ist das ja bei uns die Lösung 😆

  40. Christine Hermanns

    Ein ganz großartiger Bericht. Du steckst in jeden Artikel soviel Liebe und Energie, dafür bin ich Dir sehr dankbar. Ich habe mir das Buch
    DuftMedizin für Kinder zugelegt, Dank Dir. Wir haben es noch nicht lange, aber es ist unglaublich was man mit Düften erreichen kann.
    Nun werde ich mir den tollen Tee für die Gute Nacht zulegen.
    Unsere 13jährige Tochter ist seit gestern auf Klassenfahrt und ihr war es total wichtig etwas von unseren Tees mitzunehmen :)
    Obwohl wir leider keinen optimalen Kindertee mehr Zuhause hatten…
    Aber wenn Sie am Samstag nach Hause kommt, wartet der ” Eulentee” auf sie:)

    Also liebe Rebecca, ein ganz liebes Dankeschön an Dich und Deine wunderbare Familie für all die wundervollen Beiträge!
    Die ich so sehr liebe.

    Liebe Grüße

    Christine

  41. Danke für die vielen Tipps! Ich werde sie dankbar und hoffentlich erfolgreich ausprobieren 😀

  42. Danke für die Anregungen und den Einblick in eure Abendrituale. Mal sehen ob sich davon etwas für uns umsetzen lässt. Aber schön das man als stillenden Mama eines Kleinkindes (fast 2) nicht alleine ist mit dem Athens. Danke also auch an dieser Stelle fürs „Mut machen“ 🙂
    Danke auch für die Gewinnchance. Wir lieben Bücher 👏 und mit einer Tasse Tee liest es sich noch besser. Vielleicht haben wir ja Glück🍀
    Alles Liebe, Kathrin & Toni

  43. Hallo, auch bei uns spielen Tee und Bücher lesen eine wichtige Rolle beim Einschlafen. Leider klappt es bisher (meiner Meinung nach) erst zu spät und bei meiner Tochter auch nicht ohne mich. Vielleicht wäre das mit diesem Paket anders? Würde mich jedenfalls sehr darüber freuen!

  44. Vielen Dank, dass du euer Abendritual mit uns teilst. Wir versuchen bei uns Zuhause auch ein Ritual einzuhalten, aber mit deinen Tips kann ich es noch schöner und kuscheliger gestalten.
    Liebe Grüsse

  45. Hallo, vielen Dank, dass du deine Rituale. Mit uns teilst. Ich habe 2 kleine Männer im Haus und beide haben ihre Probleme mit dem ein und durchschlafen. der Tag ist wohl doch oft zu lang und zu aufregend… liebe Grüße

  46. Danke für tolles bericht. Ich finde auch das Rituale wichtig sind. Bei uns dauert einschlafen super lange, und nachts geht ohne mama auch nichts. Wir würden uns über tolle Tees und Buch sehr freuen. Lg Marina

  47. Ich hüpfe gerne ins Lostöpfchen! Ich selber habe zwar keine Kinder, aber meine Freundin mit ihren 2 Kleinen…. ich finde das giveaway super!

    Viele Grüsse
    Tina

  48. Liebe Rebecca,
    bei uns ist es ganz ähnlich. Meine anderthalb jährige Tochter wacht 2x in der Nacht auf um sich zu vergewissern dass ich (noch) da bin. Inzwischen beruhigt sie auch die Abwesenheit des Papas – sehr zu seiner Freude. Aber wenn sie mich spürt, dann will sie gestillt werden. Ich denke es geht auch nicht um Ernährung, sondern Geborgenheit. Ich bin sehr froh darüber, ihr das geben zu können. Das Familienbett möchte auch ich (noch) nicht hergeben. Derzeit stehen Eingewöhnung und Backenzähne auf dem Programm, das ist so viel Veränderung und Unruhe, da werden alltägliche Familienrituale sicherlich helfen. Das Spray, den Tee und das Buch nehme ich definitiv als Anregung mit. Danke, dass du eure Abendrituale geteilt hast. Liebste Grüße, Lisa

  49. Liebe Rebecca,
    vielen Dank für all die schönen Tipps! Das Kissenspray werde ich uns auf jeden Fall anmischen – und wenn es nur mir hilft, ist es auch wertvoll ;-). Bei uns dauert es abends nach meinem Gefühl eigentlich immer viiiel zu lange vom Abendessen bis unsere Kleine (25 Monate) einschläft, und wir möchten gern mehr Ruhe reinbringen, denn die wenige Elternpaarzeit ist ja auch so wertvoll. 1,5 Stunden klingt großartig!
    Ganz liebe Grüße, Katrin

  50. Meine Freundin hat vier Kinder, zwischen neun und zwei Jahre. Alle ihre Kinder konnten spätestens mit 6 Monaten durchschlafen. Ich denke umso weniger “Gedöns” um das Schlafen gemacht wird, desto natürlicher und problemloser erlernen Kinder selber in den Schlaf zu finden und auch dort zu bleiben. Bei Ihnen wird einfach gemeinsam Abendgegessen, danach alle ins Badezimmer geschickt. Die Große geht eine halbe Stunde später ins Bett und begügt sich mit einem Buch. Den “Kleinen ” wird ein Höspiel eingelegt.
    Von 20 Uhr bis 6 Uhr ist dann Ruhe.

  51. Rituale für Kinder sind besonsers wichtig, da schließe ich mich dir an. Besonders das Abendritual! Ich würde mich freuen unsere Abendgestaltung mit den Give Away zu ergänzen.
    Ganz liebe Grüße aus Salzburg

  52. Letisha Junker

    Dankeschön für die Tipps das werde ich mal ausprobieren! Tolles Gewinnspiel 😍 liebe grüße

  53. Dankeschön für die Tipps das werde ich mal ausprobieren! Tolles Gewinnspiel 😍 liebe grüße

  54. Liebe Rebecca,
    Danke für deinen Artikel.
    Ich muss gestehen,dass es bei uns zum Glück immer recht gr und Bett geht.
    Nach dem Sandmann gehen beide Mäuse ins Bett (2&4) und mein Mann und ich begleiten beide.
    Das ist für uns alle eine prima Sache.
    Den Tee werde ich unabhängig von dem Gewinnspiel mal testen.
    Viele Grüße aus Lübeck
    Verena

  55. Hallo….da sind ein paar nette tipps dabei vor allem der Tee.das werde ich mal ausprobieren! Mein tochterkind das nicht schlafen will ist vier aber schlafen ist immer noch schwierig bei ihr…..an durchschlafen immer noch nicht zu denken (bis jetzt vielleicht fünfmal ) und an einschlafen ohne “Kneifen ” schon gar nicht ….aber das wird auch noch kommen immerhin schläft sie abends schneller ein -da lag ich schon 2std an ihrer Seite weil Madame nicht in den Schlaf gefunden hat. Die grose ist da komplett anders. Die schläft wie ein Bär;)……Danke das du es mit uns teilst !

  56. Liebe Rebecca, ich folge dir noch nicht so lange bei instagramm und heute hab ich es das erstmal geschafft deinen Blog zu lesen, aber ich folge dir total gerne, da du mega sympathisch bist und du wunderbare kindgerechte Idee hast! Der Text zu den einschlaf-Ritualen ist ganz wunderbar geschrieben! Vielen dank auch für die neuen Idee und ich nehme mir fest vor das spray mal auszuprobieren (ich hoffe es klappt im nächsten Jahr😅)

  57. Danke für die tollen Tips, besonders der Tee klingt wirklich gut! wir würden uns sehr freuen :)

  58. Oh wie toll. Hier würden wir uns auch sehr darüber freuen. Aktuell ändern wir hier nämlich auch gerade die Einschlafrituale.

  59. Liebe Rebecca,

    vielen Dank für den tollen Artikel und die Ansprache auf so ein selten besprochenes Thema und die vielen wertvollen Tipps!
    Unsere Abendrituale sehen ähnlich aus, nur dass mein Sohn nicht mehr gestillt wird, er jedoch trotzdem mindestens 3 mal die Nacht wach wird. Ich denke auch nicht, dass Abstillen bei euch eine Verbesserung des Schlafens hervorbringen würde. Mein 2 jähriger Sohn ist bis er 1,5 Jahre war auch jede Stunde wach geworden. Nicht zum Trinken, einfach nur um zu sehen ob wir noch da sind und um Nähe zu spüren.
    Ich habe so viel Gegenwind von anderen Müttern bekommen, die meinten ich müsse meinen Sohn schreien lassen, da er mir sonst auf der Nase herumtanze und noch öfter wach werden würde….. von daher sprichst du mir aus der Seele, wenn du schreibst, dass es einfach Kinder gibt, die mehr Nähe und bedürftiger sind als andere Kinder und ihnen dies natürlich auch gegeben werden muss.
    Ich wünsche euch immer besser werdende Nächte ! Liebe Grüße, Mareike

  60. helloladymuc

    Danke, Dir, liebe Rebecca für diesen schönen sinnvollen blogpost. Rituale finde ich sehr wichtig und helfen uns gut durch das alltägliche Wirrwarr zu kommen. Mit dem einschlafen hinken(ja kein Wettlauf denke ich mir, jedes Kind ist anderes zum Glück ;)) wir noch ein wenig hinterher, daher werde ich mit euren Rituale nochmal sehr genau anschauen und einiges in unser Abendprogramm integrieren. Mit durchschlafen haben wir keine Probleme, nur mit dem einschlafen. ;) daher würde ich mich sehr über dieses schöne give away freuen. Deine helloladymuc;)

  61. Ich habe mit meinen Kindern auch ein Familienbett, wobei die Große mit fast 11 auch oft im eigenen Bett schläft. Genauso oft krabbelt sie aber mit einem schüchternen “Mama, darf ich bei dir schlafen?” wieder bei mir ins Bett. Die Kleine ist 6 und schläft ganz selbstverständlich quasi schon fast immer neben mir. Kurzzeitig war sie mal im Kinderzimmer unterm Hochbett der Großen, aber ich mußte j e d e Nacht aufstehen, weil sie weinte und sie rüberholen, weil sie es von alleine nicht schaffte. Och nö. Jetzt ist alles fein, außer dass der Papa es nicht so doll findet und immer mal grummelt. Aber er hat eh sein eigenes Bett und Zimmer, weil wir sehr unterschiedliche Zeiten haben und er schnarcht ;) Im Sommer kommt jemand dazu, mal sehen wie es dann wird…
    Danke für deine schönen Tips, ich würde mich über einen Gewinn sehr freuen und wenn’s nicht klappt, wenigstens für das uns hoffentlich ab Sommer erfreuende Kleinkind mir die Sachen auch selbst besorgen. Und nochmal ganz neu und in Ruhe Rituale erfinden.
    Liebe Grüße
    dörte

  62. Deine Tipps sind wirklich Gold wert und die Texte mit so viel Liebe geschrieben! Bin ein absoluter Fan von eurer kleinen Familie…

  63. Liebe Rebecca, Dein Art8kel kommt gerade zur rechten Zeit. Seit meine große Tochter in die Schule gekommen ist, kommt sie einfach abends nicht zur Ruhe, was der kräftezehrend für uns ist. Heute Abend habe ich sie mit einer Fussmassage mit Lavendelöl von Weleda verwöhnt. Das Einschlafen ging heute viel schneller. Ich hoffe, dass es wieder wird. Lieben Gruß, Heidi

  64. Hallo!
    Thema Schlaf ist bisweilen sehr anstrengend auch bei uns. Der Artikel ist schön und ich werde einige Tipps ausprobieren. Danke! Auch für das Gewinnspiel!
    Viele Grüße

  65. Schöner Post! Das Spray haben wir gleich gemacht ubd wird bereits erprobt. Dazu wäre der Tee und das Buch super zur Ergänzung.

  66. Nach 2 Jahren klappte es auch bei unserer Großen mit dem Schlafen…. bei unserem Kleinen war das Schlafen von Beginn an sehr unkompliziert… Nun schlafen wir alle sehr gut zusammengekuschelt in einem großen Bett.

  67. Toller Beitrag. Meine 3jährige braucht auch lange und Begleitung bis sie in den Schlaf findet. Wir würden uns sehr über den Gewinn freuen 🍀

  68. Bei unserem Sohn war schlafen nie ein großes Problem. Bei der kleinen Schwetser dagegen umso mehr. Sie kämpft regelrecht gegen den Schlaf …trotz Familienbett, Ritual und Einschlafbegleitung. Wir würden Tee und Buch also gern mal testen ;-)

  69. Eure Einschlafrituale finde ich sehr schön. Da werden wir das ein oder andere auch ausprobieren. Unser kleiner ist aber erst 7 Monate alt. Er braucht gerade auch einfach immer meine Nähe und Stillen zum einschlafen, was ich auch noch sehr genieße.
    Liebe Grüße Sonja

  70. Bianca Kühn

    Meine eigenen Kinder sind schon Teenies. Ich erinnere mich an die anstrengenden Abende… wir haben es zwar meistens geschafft, dass um 20 Uhr alle Kinder im Bett waren. Aber es war eine Prozedur…. bei 3 Kindern konnte man nicht immer allen gerecht werden. Aber wir haben uns bemüht. Ich war oft allein, weil mein Mann beruflich oft im Ausland war. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich das geschafft habe 😅
    Den Tee würde ich zu gern meine Tageskinder probieren lassen!!! Und natürlich das Buch vorlesen. Das Thema ist in jeder Familie aktuell :)
    Viele Grüße
    Bianca

  71. Liebe Rebekka,
    vielen Dank mal wieder für den schönen Beitrag. Du trägst doch immer wieder auch zu unserem wohligen Familienalltag bei. Unser Abendritual zieht sich auch über eine Stunde und ich glaube den Tee werde ich noch einbauen. Danke Dir und schöne Grüße

  72. Liebe Rebecca,

    lieben Dank für das Teilen eures Abendrituals. Auch wir haben seit Jahren eine Abendroutine, aber es gibt natürlich trotzdem Phasen da können oder wollen meine Kinder einfach nicht einschlafen. Meist wandern sie auch nachts zu uns ins Bett (was ich meist auch ganz schön finde) oder schlafen gleich bei uns ein, denn wie sagen sie dann immer: Mama, da können wir ja die ganze nacht kuscheln und es ist hier ist viel mehr Platz.” (Was ich nicht unterschreiben würde…:-) )

    Ganz liebe Grüße
    Dominique

  73. Vielen Dank für die zahlreichen Tipps.
    Können wir gerade gut gebrauchen…
    Lg Vroni

  74. Danke, dass du eure Einschlafrituale mit uns teilst. Es sind so tolle Tipps, die ich zum Teil auch für meine Kindern übernommen habe und die sie lieben, ganz besonders das Schlaföl mit dem ich ihnen die Füße massiere. Ich habe mir auch schon das von dir empfohlene Buch besorgt und werde die Aromatherapie nun bestimmt mehr bei uns einfließen lassen. Danke für die Inspiration! Liebe Grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.