Rezept für leckeres Baguette

Hier bekommt ihr ein wunderabres leicht zu backenes Baguette Rezept die Anleitung udn das Rezept findet ihr auf unserem Blog www.Elfenkindberlin.de. ein zauberhafter genuss für groß und klein

Ihr Lieben,

frisch und  lecker ,schnell gemacht mit meinem Sinn für französische Leichtigkeit wie sie im Buche steht! (Denn ja, ich  habe tatsächlich französische Wurzeln, denn ich komme zur Hälfte aus der Karibik dem wunderschönen Guadeloupe).Hier kommt eines meiner liebsten Rezepte, das mich schon seit Kindertagen begleitet. Ich habe es auch schon mal vor Jahren hier gepostet, aber da ich ja mittlerweile selber manchmal vergesse wie viele Schätze sich auf unserem Blog verstecken zeige ich es euch heute einfach noch mal.

Unser wirklich leckeres Baguette Rezept, das ich schon seit Jahren backe und meine Familie immer wieder voller Seligkeit am Frühstückstisch sitzen lässt.
Es ist so schnell und einfach gemacht ,dass ihr eure lieben zu Hause einfach mal mitten in der Woche damit überraschen könnt.

Hier bekommt ihr ein wunderabres leicht zu backenes Baguette Rezept die Anleitung udn das Rezept findet ihr auf unserem Blog www.Elfenkindberlin.de. ein zauberhafter genuss für groß und klein
Ihr braucht:
600 g Mehl Dinkel oder Weizen (eher feines) mit
2 TL Salz in einer Schüssel vermischen,dann in
eine Mulde ,20 g Hefe (1/2 Würfel) hineinbröckeln und ca.400 ml lauwarmes Wasser hinein gießen.
Wasser, Hefe und etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig anrühren. Anschließend per Hand oder mit der Küchenmaschine so lange kneten kneten kneten bis der Teig sich vom Schüsselrand löst….ich habe glücklicherweise eine Küchenmaschine und dann geht es relativ schnell.
Den frischen Baguetteteig mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und ab in den Kühlschrank damit….das hat keiner gemerkt so schnell geht das!
Und am nächsten Tag den Backofen auf 250 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen, den Teig in vier Stücke teilen. Baguettes formen und auf ein bemehltes Blech legen, dann noch mal kurz ruhen lassen.Nun die Baguettes mit einem scharfen Messer schräg einschneiden und ab in den Ofen damit.
Ganz wichtig….eine Schüssel Wasser mit in den Ofen stellen!
Wenn die Baguettes im Ofen sind die Temperatur auf 210 Grad senken und die Köstlichkeiten ca. 20 – 25 Minuten backen.
Ihr werdet merken, an dem Tag an dem Euer ganzes Haus nach frischem Baguette riecht müsst ihr Mann und Kinder gar nicht mehr wecken, die kommen von ganz alleine aus ihren Betten.
Ich wünsche euch viel Freude bei der Baguette Verzauberung und wünsche
Bon Appétit!

Hier bekommt ihr ein wunderabres leicht zu backenes Baguette Rezept die Anleitung udn das Rezept findet ihr auf unserem Blog www.Elfenkindberlin.de. ein zauberhafter genuss für groß und klein

*Meine Freundin Lena hat mit vor kurzem ein Baguette Blech(klick)empfohlen, da ich wie ihr alle wisst eine Küchenuntensilien Sammlerin bin musste ich es mir natürlich direkt kaufen. Mein Fazit ,wenn ihr den Platz hab in eurer Küche, dann ist es wirklich eine Anschaffung wert denn das Baguette wird noch ein Tick luftiger….aber es geht auch wunderbar ohne das Blech.

10 Kommentare

  1. Wie toll, Rebecca! Das probier ich aus. Habe heute morgen am Frühstückstisch beim Knabbern des Dinkelbaguettes vom Markt gestern gesagt, das könnten wir doch mal selber ausprobieren. Et Voila! :-)
    Danke fürs Rezept!

  2. Nicole Ajua

    Danke Rebecca. Das tönt knusprig fein! Probiere ich gerne, da ich immer auf der Suche nach feinen Brotrezepten bin. Das Foto ist süss, mein kleiner Sohn drückt sich auch immer die Nase an frischem Brot platt *lach*. Liebe Grüsse aus der Schweiz xo

  3. Liebe Rebecca, ich habe dieses Baguette nun schon so so oft gebacken.
    Ich liebe es einfach!
    Zum Frühstück frisch aus dem Ofen… mmhh, köstlich!
    Oder aber auch zum Grillen darf dieser Leckerbissen bei uns nicht fehlen.
    Es schmeckt einfach immer :o)
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Alles Liebe, Kathrin

  4. Mmmmmhhh, es geht doch nichts über frisch gebackenes Baguette – vielen Dank für dein erprobtes Rezept!

    Ganz liebe Grüße,
    Renaade

  5. Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich hab es gestern ausprobiert und es ist wirklich super einfach und lecker!

  6. Was für ein leeeckeres Baguette und wirklich so wunderbar einfach, vielen Dank!!! Mit 1050-er Dinkelmehl hat es auch gut geklappt. Wir haben alle gerätselt, warum es so “echt” schmeckt, wegen dem Kühlschrankaufenthalt, der hohen Backtemperatur oder der Schale Wasser im Ofen?
    Zwei Kügelchen Teig am einen Ende (Augen) und Pfeile auf dem Rücken machen das ganze übrigens zu tollen Frühstücksschlangen, die Morgenmuffel aus dem Bett holen…
    Eine gute Woche euch!

  7. Stephanie

    Jetzt musste ich doch nochmal schnell aus dem Bett, nachdem ich den Artikel gelesen habe. Schnell den Teig machen, damit des morgen früh frisches Baguette gibt 😍vielen Dank

  8. Pingback: Rezept für Gemüsesalat mit Avocadodressing | Neuseeland kulinarisch

  9. Pingback: Geh weg, Winter! | Wochenende in Bildern | berlinmittemom

  10. Bei Berlinmittemom entdeckt und heute Nachmittag spontan nachgebacken. Boah, ging das schnell. Und lecker war es auch. Ich hab 500 g Dinkelvollkornmehl und 100 g Weizenmehl genommen und der Teig war – ohne Küchenmaschine – in 10 Minute fertig. Als ich vom Einkaufen wieder kam, war er fertig gegangen, eine halbe Stunde später kam das fertige Brot aus dem Ofen. Das mach ich jetzt immer – morgen früh werde ich aus dem Restteig Frühstücksbrötchen machen.
    Danke fürs Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.