Läuse in Afro Haar ! Was tun ?

mm-x-lf-6-von-370

Zu den Dingen, die die Welt nicht braucht, gehören auf jeden Fall Läuse! Ich für meinen Teil habe immer noch nicht raus gefunden, wozu sie gut sein sollen! Sie sind einfach nur dazu da, um Familien in den Wahnsinn zu treiben und ihnen das Wochenende zu verderben, da Frau im Fall von Lausbefall ihren Mann mitten in der Nacht in eine Notfall Apotheke schickt, um dann noch zu später Stunde anzufangen, die gesamte Familien zu behandeln, Betten neu zu beziehen und Haare zu kämmen! Ich schreibe heute über das Thema Läuse. Es begleitet unseren Alltag nun schon seit 5 Jahren, denn weder im Kindergarten noch in der Schule ist die Läuseplage in den Griff zu bekommen. Aber irgendwie redet nie jemand über Läuse (außer ich ! ich tue es ständig ), anscheinend ist es immer noch ein Tabu Thema! Aber wisst ihr, es ist bewiesen dass Läuse am allerliebsten auf eine saubere Kopfhaut springen:) Von daher macht euch keine Sorgen über mangelnde Hygiene ;) das größte Problem der Läuse sind wohl eher die Eltern, die sich nicht vernünftig kümmern, denn es reicht nun mal nicht 1x die Haare mit einem Läuseshampoo durchzumachen und zu denken damit wären die Laus bekämpft und die Behandlung ist abgeschlossen! Da wo eine Laus krabbelt, sind noch ganz viele Freunde, denn jede Laus hat eine große Familie. Also um wirklich alle Läuse Nissen, Babyläuse und die ganze Lausverwandschaft zu erwischen, bedarf es tatsächlich etwas mehr als einmal waschen. Sobald also mal wieder eine Läusemail kommt, ist folgendes zu tun :

*Sobald es eine Läusemeldung gibt das eigene Kind gut untersuchen, sonst steckt man im  Teufelskreis!

*Bei Läusebefall die Haare gut und vor allem richtig durchkämmen, am besten täglich, dabei hilft die so genannte Bug Busting Methode (erkläre ich gleich)

*Bei Läusebfall nach 7-10 Tagen noch mal eine weitere Läusekur machen

* Bei Läusebefall in der Schule, Kita und bei den Freunden Bescheid geben

*Die Haare in der Zeit Abends mit Essigwassser spülen, mit Weidenrindenshampoo waschen und/oder morgen mit einem Anti-Läusespray einsprühen. Läusspray gibt es von Mosquito oder aber man kann es auch ganz einfach selber machen ! Möchte jemand von Euch das Rezept ?

DIE ANSTECKUNG:

Die Ansteckung mit Kopfläusen erfolgt von Kopf zu Kopf. Wenn Kinder die Köpfe zusammenstecken, kuscheln oder dicht an dicht spielen, krabbeln die erwachsenen Kopfläuse von einem Kopf auf den nächsten. Die Läusebabystube lebt auf der Kopfhaut, verläßt den Kopf jedoch nicht!

Man muss wissen, dass Läuse sich an den Haaren und der Kopfhaut festzukrallen und dass die Weibchen Eier legen, die so genannten Nissen. Sie sind etwa 1mm gross und sehen ein wenig aus wie kleine Schuppen, die in den Haaren kleben. Der Unterschied zu Schuppen besteht jedoch darin, dass diese sich aus den Haaren lösen lassen, die Nissen kleben fest.

Wichtig ist es, dass die Läusekur wirklich nach 7-10 Tagen wiederholt wird! Und das in der Zeit wenn möglich täglich mit dem Nissenkamm durch die Haare gegangen wird, um zu sehen, ob vielleicht doch eine Nisse geschlüpft ist!!! Oder wenigstens an den Tagen 1, 5, 9 und 13 (ab Beginn der Behandlung) mit einem feinen Spezialkamm aus den nassen Haaren zu entfernen. [Quelle: Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts in Berlin].

Natürlich ist es immer mit erheblichen Kosten verbunden, wenn es mal wieder heißt das Kind hat Läuse, denn wenn auch noch Geschwister mit im Haushalt Leben, sind die Läuse dort meistens auch schon zu finden und so werden die meistens gleich mit behandelt. Ich denke, ich spreche da für jede Mama, denn wir werden ja alle komplett Psycho sobald wir auch nur eine Laus gefunden haben und natürlich juckt uns auch gleich selber der ganze Kopf.

Also heisst es mindestens 3x Läusemittel bzw. 6x kaufen, denn es muss ja wiederholt werden! Da sind man mal ruck zuck 100 € los! Aber! Ihr könnt die Kassenbons der Apotheke aufbewahren und euch das Rezept dann nachträglich vom Kinderarzt holen, somit müsst ihr wenigsten nur das Läusemittel für die Erwachsenen selber zahlen!

LÄUSEMITTEL

LÄUSE, WAS MACHEN SIE EIGENTLICH UND WAS KANN ICH GEGEN SIE MACHEN ?

Läuse ernähren sich vom Blut der Kopfhaut. Sie verursachen Juckreiz und rote Punkte, als Folge des injizierten Speichels während dem Stechen.Läuse sind kein Anzeichen für mangelnde Hygiene, ganz im Gegenteil, denn in der Regel bevorzugen sie trockenes,  sauberes und fettfreies Haar und in unserem Fall leider auch die Locken meiner Tochter! Und auch ich hatte in den letzten Jahren schon 3x nachgewiesene Läuse!

Es können sich nur lebende Läuse im Haar fixieren.Eine Übertragung über Gegenstände wie Kuscheltiere oder Mützen ist sehr unwahrscheinlich, denn Kopfläuse verlassen nicht freiwillig ihren Wirt.

Eine Übertragung über Kämme und Bürsten ist vorstellbar, denn die Läuse können zwischen den Zinken eingeklemmt werden und einige Zeit im Kamm überleben, freiwillig verweilen sie dort allerdings nicht, denn sie lieben Köpfe!

Beim Läusebefall sollten trotzdem auch alle Kämme und Bürsten kontrolliert und vielleicht über Nacht eingefroren werden!Geliebte Kuscheltiere einmal gut ausklopfen und 24 Stunden in die Tiefkühltruhe stecken.

Für sehr Laus empfindliche Elten und vor allem ein besseres Gefühl können Kissen, Decken und alle anderen Kuscheltiere in blaue Müllsäcke gesteckt werden und verschlossen für 10 Tage stehenlassen. Läuse können ausserhalb ihres bevorzugten Milieus (Haare), etwa auf Kleidung oder anderen Textilien, 1.5 bis 2 Tage überleben. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, die Kleidung bei hohen Temperaturen zu waschen (mind. 60°C)

Manche Menschen werden offenbar häufiger von Kopfläusen befallen als andere. Woran das liegt, ist unbekannt. Herausgefunden hat man, dass die Haarfarbe und Haarlänge sowie die Häufigkeit der Haarwäsche dafür keine Rolle spielen. Lediglich in Haaren unter 2 cm Länge haben die Kopfläuse Schwierigkeiten.

Kopfläuse können nicht springen oder fliegen, sind aber auf die Fortbewegung an Haaren spezialisiert und legen in der Minute rund 30 cm zurück. Haustiere spielen bei der Übertragung von Kopfläusen keine Rolle.Es gibt die sogenannte Bug Busting Methode , hier wird mit einem speziellen Kamm und Spülung im Haar das Haar aus gekämmt, um alle Läuse zu erwischen!

Es funktioniert auch super mit den Läuse kämmen, die wir hier in Deutschland bekommen, aber schaut euch gerne mal auf der Seite des Deutsche Pediculosis Gesellschaft e.V. Um, ich finde sie sehr Informativ!

WAS TUN BEI AFRO HAAR UND LOCKEN ?
Aus Erfahrung kann ich euch sagen, Läuse und Locken sind so in etwa das schlimmste was ich mir vorstellen kann! Wir sind dazu übergegangen die Haare nicht mehr komplett auszukämmen und alle Nissen zu entfernen, da das für jedes Kind mit starken Locken einfach nur eine grausame Quälerei ist! Und ich kämme die Haare auch nur mit ganz viel Spühlung im Haar, dann siend sie kämmbarer und viel weicher.Also Läusekur-auswaschen- Haakur oder Spühlung rein – auskämmen-auswaschen ♥ oder Läusekur-glätten- auskämmen-Fertig ein super Glätteisen ist übrigens dieses hier von Baybliss
Weder das Infektionsschutzgesetz noch das Robert Koch-Institut verlangt die Entfernung von Eiern/Nissen. „Tatsächlich sind die verbleibenden Eihüllen nur unansehnlich, bedeuten aber keine Gefahr.

Eine Behandlung, die auf Entfernen der Eier beruhte, wäre langwierig und aussichtslos, weil der Klebstoff der Eier so schwierig zu lösen ist und weil Sie kaum alle Eier finden können.Deswegen beruhen alle hier vorgestellten Wirkprinzipien darauf, die vorhandenen und nachgeschlüpften Läuse zu töten oder zu entfernen, bevor von diesen eine neue Ansteckungsgefahr ausgeht und sie neue Eier legen können. Dadurch wird der Lebenskreislauf der Läuse unterbrochen und es verbleiben nur leere Eihüllen bzw. abgestorbene Eier im Haar.“ (Quelle; Deutsche Pediculosis Gesellschaft e.V.)
Ein guter Tipp ist Kokosöl ! Kokosöl löst zum einen den Kleber der Nissen und diese somit aus dem Haar, und es sorgt auch dafür das sich gar nicht erst neue Läuse auf dem Lockenkopf verirren. Bei Kinder mit Locken sollte also versucht werden so gut es eben geht  die Läuse auszukämmen und bzw. aber sehr sorgfältig das Läusemittel zu benutzen, damit auch wirklich alle Läuse erwischt werden. Und ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen dass z.B. Läusemittel wie Goldgeist oder auch Moskito (das ölige zum aufschäumen) überhaupt nicht geeignet sind für Locken! Gerade das Moskito Mittel legt sich gefühlt nur auf die Locke und dringt gar nicht bis zur Kopfhaut durch, um die Läuse zu ersticken. Für Locken sind Päperate wie Nyda oder Jacudtin besser.

Bei Läusmitteln wird zwischen 3 vers. Wirkstoffen unterschieden

1.Pyrethrum/Pyrethroide
dazu gehören unter anderem Infectopedicul, ,Goldgeist Forte,

Pedicul2.Dimeticone
dazu gehören unter anderem :
Nyda L, EtoPril (Hedrin)Jacutin Pedicul Fluid3

Natürliche Mittel
gehören unter anderem :
Weidenrinden Shampoo (benutzen wir immer vorbeugend, sobald es eine Läusewahrnung gibt, denn nachweislich riechen die Haar dann nicht attraktiv genug für die Läuse )
Paranix aus Kokos und Anisöl. Ich für meinen Teil benutze tatsächlich immer am Liebsten eine Mischung aus verschiedenen Mitteln
Meine natürlichen Läuse Abwehrsprays als DIY findet hier Läusespray selbstgemacht

Wir waschen mittlerweile eigentlich immer mit dem Weidenrinden Shampoo von Rausch die Haare der Kinder, denn somit habe ich schon mal eine kleine Chance, dass die Läuse gar nicht zu uns kommen! Bei starkem Läusebefall in der Schule sprühe ich die Haare immer mit dem Anti Läusespray von Moskito ein oder mache eine natürliche eigene Mischung auch Kokos und Lavendel, bei Interesse gebt gerne Bescheid dann schreibe ich es euch noch mal auf . Sollten wir doch mal wieder Läuse haben, benutze ich Jacutin oder Nidda, denn ich habe keine Lust auf den gestank von Goldgeist, das Aufschäumen mit dem Moskito-Öl funktioniert bei uns nicht gut, auch wenn ich den Applikator echt super finde,und es gut ist, wenn wenigstens die Beseitigung/Tötung der Läuse schnell geht ! Nach der Behandlung machen wir eine Haarspülung, denn jedes Läusemittel trocknet die Haare aus! Und geben danach auch noch mal zur Läusevorbeugung Koksöl als Pflege in die Haare.

Ich habe diesen Artikel lustigerweise letztes Jahr geschrieben. Den Anfang habe ich gelöscht, denn der war schon fast ein wenig bösartig,da ich gerade mit einem 3 Tage alten Baby im Bett lag und mal wieder eine Läusewahnung kam! Ich bin mittlerweile so genervt von den Eltern aus den Schulen, Kindergärten, Musikschulen, Ballettklassen usw. die ihrer Sorgsamkeitspflicht nicht nachkommen und ihre Kinder nicht vernünftig untersuchen und auch nicht wie vorgeschrieben nach 7-10 Tagen die zweite Läusekur machen.Und wie ihr euch vorstellen könnt ist es hier mit meinen Locken Kindern noch unlustiger stehts und ständig Läuse zu Besuch zu haben. Glücklicherweise hatten wir schon relativ lange keine Läuse mehr im Haus, da wir mit unserer Kokosöl, Anti-Läusespray Methode ganz gut zurechtkommen. Doch lustigerweise kam gerade vor kurzem eine Anfrage von Pohl-Boskamp ins Haus und mir wurde ein neues Läusemittel vorgestellt – Nyda Express. Wie bestellt waren auf einmal Läuse wieder allgegenwärtig
Die genervten Facebook Läuse Einträge häuften sich in meiner Timeline und auch an unserer Schule gab es schon nach der erste Schulwoche die ersten Läuse in allen Apotheken hier in der Ecke sieht man gerade saisongerechte Läusedeko in den Schaufenstern.
Von daher dachte ich mir, es ist mal an der Zeit meinen Artikel aus der einjährigen Versenkung hervor zu holen und mit euch zu teilen! Da ich inständig hoffe, dass wir weiterhin verschont bleiben und ich das neue Nyda Express erst mal noch  nicht nicht probieren darf, kann ich euch “leider” nicht sagen, wie gut oder schlecht es ist. Das Alte ist auf jeden Fall super und das Neue Express hat wie der Name schon sagt eine kürzere Einwirkzeit – und ist somit sehr vielversprechend!
Mich würde nur tatsächlich mal interessieren was genau passiert, wenn ich meinem Kind Läusemittel auf den Kopf schmiere, und wie viel von dem Gift das die Laus tötet in den Blutkreislauf meines Kindes kommt. Und wo der genaue Unterschied zwischen den vers. Wirkstoffen liegt? All diese Fragen werde ich mal an die Hersteller Pohl-Boskamp von Nyda weiterleiten und wenn ihr auch noch Fragen habt, dann kommentiert sie bitte, dann kann ich einen ganzen Fragenkatalog erstellen und poste ich die Antworten inkl. dem Rezept für ein vorbeugendes Läusespray selbstgemacht direkt hinterher! Was denkt ihr dazu ? Ist es eine gute Idee?Alles alles liebe und eine läusfreie Zeit wünscht euch
Rebecca

 

Dieser Artikel ist in freundlicher Kooperation mit der online Apotheke apotal.de entstanden, vielen lieben Dank für das Vertrauen in meine Arbeit !

15 Kommentare

  1. ich habe hier auch ein lockenkind zuhause. aber mit blonden großen locken. ist auch nicht fetzig mit läusen. hatten wir märz bis juni 3x. ich finde die auskämmmethode für uns ab besten. ich benutze dafür immer einen conditioner von alverde. damit tut es ihr dann nicht weh und auch für mich als mutter ist es so ganz angenehm. ich hab interesse an dem rezept für das vorbeugende läusespray! alles liebe, antje

  2. Oh, oh, oh ….. diese Läuse! Nicht nett aber mittlerweile gerate ich nicht mehr in Panik ;-) In unseren Kindergarten hatten wir ein Jahr, in dem das Schild WIR HABEN LÄUSE gar nicht mehr runtergenommen wurde. Leider schicken die Eltern ihre Kinder viel zu früh wieder in den Kindergarten/ Schule. Voriges Jahr “wanderten” sie vom Kindergarten in die Volkschule und danach in die Mittelschule ;-) Geschwisterkinder brachten sie unter die anderen …… Die Läuse sind das eine aber diese Wäscheberge :-( …… es juckt schon
    lg dana

  3. Vielen Dank für deinen tollen Beitrag und das du das Thema ansprichst !!!
    Neue Info an ALLE !!! Das Läusemittel zB NYDA (Shampoo hilft leider nicht) bekommt jeder beim normalem Hausarzt auf Rezept und damit geht man zur Apotheke und bekommt das vernünftige Zeug *umsonst*, kostenlos, gratis – kein Geld !!! Auch für die Nachbehandlung und auch wenn man schon in Vorkasse gegangen ist, holt man sich innerhalb der ersten zwei Tage das Rezept/die Rezepte (pro Kind ein) und bekommt sein Geld erstattet bei der Apotheke!
    Und normalerweise ist jeder Apotheke verpflichtet es den Eltern das mitzuteilen, wenn sie in Vorkasse gehen !
    Ich weiß das, weil meine kleine letzte Jahr sich zwei mal bei einer Freundin die Parasiten geholt hat und die anderen beiden Kinder angesteckt hat und mein Hausarzt hat es mir erklär, das keiner dafür Geld zahlen muss !
    Leider wissen es die allermeisten Eltern nicht, da keiner darüber redet wird es auch nicht weitergesagt und keiner will so viel Geld ausgeben – ergo : die Biester wird man nie los, wenn die Eltern immer noch denken, die müssen es kaufen !
    Holt euch auf Rezept auch gleich welche als Reserve !
    Ich hasse dies Parasiten, da das entlausen ca. ne halbe Std dauert, aber das entnissen dauert Stunden, bei Locken noch länger und man sitzt da und kämmt Strähne für Strähne und zieht die Nissen raus, ganz zu schweigen von der Qual für die Kinder selbst.

    Entschuldige, das ich mich jetzt etwas “susgekotzt” habe, aber es raubt viel Zeit, Kraft und Nerven und wenn man etwas aufklären möchte, trifft man auf Unverständnis und taube Ohren

    Liebe Grüße
    AGI 😊

  4. Danke für den Artikel! Du sprichst mir so aus dem Herzen! Ich bin auch nur noch genervt von den Eltern, die meinen, dass es genügt, wenn das “befallene” Kind lediglich mit Läusespray behandelt wird. Und auch ich habe ein Lockenkind hier, welches sich aufgrund der immer wiederkehrenden Läuseplage im vergangenen Winter von ihren langen lockigen Haaren auf halblang getrennt hat. Ich bin auch an dem Rezept interessiert.
    Liebe Grüße Kristin

  5. Hey! Danke für den Artikel! Beim unserem ersten Elternabend im Kindergrteb wurde auch gleich darauf hingewiesen, dass es Immer wieder Läuse gibt… Ich dachte mir nur “oh je wo sind wir gelandet”, aber wie ich jetzt merke sind Läuse überall ein Thema. Mich würde dein natürliches Laus-abwehrmittel sehr interessieren, denn ich will den Kids eigentlich keine Chemie auf den Kopf schmieren 🙈 Hoffe wir brauchen es nicht🙈 Glg v

  6. Super Artikel! Ich wäre auch sehr interessiert an den Rezepten deiner eigenen Mischungen. Liebe Grüße

  7. Die Läuseplage… es war immer wieder grauenhaft. Wir haben zwar keine Locken, aber unverschämt viele Haare. Da macht das Kämmen mit den Läusekämmen leider wenig Spass und es dauert einfach ewig. Wir haben nach den bekämpften Läusen bzw. bei Läusewarnung immer einige Wochen ein Niem-Shampoo benutzt. Das mögen Läuse wohl genauso wenig wie Weidenrinden.
    Liebe Grüße
    Pauline :)

  8. Liebe Rebecca,

    Wir würden uns auch über das Rezept für Deine eigene Mischung freuen. Bei uns herrscht immer mal wieder Läusealarm, und das schon seit dem vergangenen Schuljahr. Daher wären wir sehr dankbar, wenn wir natürlich vorbeugend etwas unternehmen könnten.
    Lieben Dank und zauberhafte Grüße an Euch.

  9. Daniela Werth

    Hallo,

    ich glaube das Thema Läuse wird nie verschwinden solange es Menschen gibt :-) Meine Maus hat es in 9 Jahren zum Glück nur einmal erwischt, aber das hat uns schon gereicht.
    Mich würde interessieren welches Kokosöl genau Du benutzt als Abwehr.

    Liebe Grüße
    Dani

  10. Ich hätte auch gerne das Rezept! Wir sind gerade durch mit dem Thema. Das erste Mal, waren kurz vorm Nervenzusammenbruch . …
    Lg ms

  11. Oje, beim Lesen kribbelt bei mir direkt alles.
    Meine Schwestern hatten, als wir klein waren, häufiger mal Läuse. Ich bin zum Glück immer verschont geblieben (bestimmt, weil meine Haare so rutschig sind und sich einfach keine Laus festkrallen konnte), aber auch ohne Locken was das Kämmen immer eine Tortur.
    Wirklich ärgerlich, wenn das immer und immer wieder passiert, weil Eltern sich nicht eingestehen wollen, dass ihr Kind Läuse hat oder sich schämen und dann nicht behandeln …
    Liebe Grüße
    Caro

  12. Liebe Rebecca,
    vielen Dank für deinen Artikel! Ich wäre auch sehr interessiert an deinem Rezept. Ich habe drei Mädels mit langen Haaren… :)
    Liebste Grüße
    Melanie

  13. Eva-Maria Weiß

    Danke für deinen tollen Artikel. Eine Frage: kommt das Kokosöl ins nasse oder trockene Haar? Ausspülen oder drinnen lassen?
    Danke, LG Eva-Maria

  14. Sehr guter artikel!
    Ich hatte selbst schon sehr sehr oft läuse und es ist eine qual. Wir kämmen meine haare dann immer noch mit dem läuse shampoo aus und waschen sie dann aus.
    Danke für die tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.