Detox Leitfaden Slow Little Feel Good Projekt

Detox Leitfaden! Ein kleiner Beitrag für ein Slow Little Feel Good Projekt!

 

 

Ihr Lieben,

in den letzten Wochen, nein das gesamte letzte Jahr habe ich mich schlichtweg ziemlich vernachlässigt! Natürlich habe ich versucht immer wieder Ruheoasen zu finden, achtsam mit mir umzugehen und  mich innerlich wieder aufzurichten, aber rückblickend ist es mir nicht so gut gelungen, wie ich es mir wünschte. Ich fühle mich gerade nicht besonders gut, mein Körper fühlt sich von innen irgendwie schwabbelig an (nun mögt ihr denken besser als von außen….aber ich mag es so nicht) und um es genau zu sagen, mir fehlt gerade die Leichtigkeit im ganzen Körper! Meine Muskeln scheinen eingeschlafen zu sein, meine Schultern rutschen lieber nach vorne als nach hinten. Ich habe sogar das Gefühl der Familienalltag, wenig Schlaf und und und tun ihr übriges!

Von daher habe ich mich entschlossen nun für 3 Wochen ein kleines slow little feel good Projekt zu starten. Dieses Programm wird mir helfen meinen  Körper und Geist zu zentrieren, ihn von innen wieder aufzurichten und wieder in seine Mitte bringen. Meine Muskeln zu stärken und meinen Geist wieder auf das wesentliche  zu lenken. Ich beginne heute mit einer Detox Kur für ein bis zwei Wochen, ich erkläre euch gleich kurz worauf ihr achten müsst, wenn ihr euren Körper entgiften möchtet. Danach kommt eine Woche, in der ich mich bewusst fokussieren werde um wieder mehr Energie in meinen Körper fließen zu lassen, meinen Fokus zu veränderen, also auch meinen Blick für Neues zu schärfen, mal wieder um die Ecke zu denken.

Detox Leitfaden slow little feel good alles was ihr dürft

Ich schreibe euch nun eine kleine Liste mit Dingen die dürft und besser nicht machen solltet, meine liebste Yoga App, einen Speiseplan zum ausdrucken der euch hilft alle Mahlzeiten einzuhalten, einige Detox Hilfsmittel und  die Vorteile von Detox.

Detox Leitfaden

Lebensmittel die euch gut tun :

  1. Wasser
  2. Frische Säfte
  3. Smoothies
  4. Kräutertee
  5. Gemüsebrühe  (ein Rezept findet ihr hier klick)
  6. Obst
  7. Gemüse (viel grünes)
  8. Säurearmes Getreide (Quinoa, Hirse, Hafer, Vollkornreis) Hülsenfrüchte
  9. gute pflanzliche Fette (Avocado, Mandeln, Nüsse und Samen

Weitere Dinge die euch gut tun:

  1. Zeitfenster einhalten, also 12 Stunden zwischen Abendessen und dem Frühstück am Morgen einhalten, dass ist gut für den Biorhytmus und der Darm wird entlastet.
  2. Mindestens 8 Stunden Schlaf nur so kann der Körper gut regenerien
  3. Frische Luft (Vitamin D Haushalt auftanken) also macht ein Spaziergang
  4. Bewegung z.B.Yoga ich mag die Arsana Rebell App (klick)
  5. Detox Pflaster *(klick) oder die hier *(klick)
  6. Zahnöl (klick) oder das tolle und günstigere Zahnöl von Ringana, wenn ihr es bestellt gebt doch bitte am Ende den Namen ulrike krawagna mit an dann bekommt ihr noch ein schönes Postkarten Set dazu, das könnt ihr auch hier noch mal nachlesen (klick)
  7. Basentee *(klick)
  8. Basenbad *(klick)
  9. Regelmässige Mahlzeiten (macht euch einen Speisplan (klick))
  10. Kopfschmerzöl “Klarer Kopf” für erste Café Entzugserscheinungen *(klick)
  11. Wenn ihr keine Lust auf selber machen habt eine Box von Upgreatlife (klick) mit dem link bekommt ihr übrigens 20% Rabatt, wenn ihr den Code Elfenkind20 eingebt.
  12. Im anbetracht des kommenden Frühlings ein schönes Buch lesen z.B. dieses neue Gartenbuch ” Durch Gärtnern zur Achtsamkeit ” *(klick)
  13. Und ich möchte euch das Feel Good Projekt meiner Freundin Lou ans Herz legen, da bekommt ihr einen Monate lang jeden Tag eine email mit schönen Anregungen (ich mache es gerade schon zum 2x ) (klick)
  14. Öffne deine Augen für das Schöne das dir begegnet und lasse sie einen Moment verweilen
  15. Denkt mal darüber nach einen Einlauf machen zu lassen z.b. beim Heilpraktiker

Warum Detox? Wofür ist es gut?

  1. Durch das bewusste entgiften werden die Entgiftungsorgane Darm, Leber, Niere akiviert
  2. Besserer Schlaf
  3. Mehr Energie im Alltag
  4. Revitalisierung, Regeneration und Entgiftung

 

Schaut mal hier ist noch eine ganz schöne Checkliste zum runterladen  von Upgreatlife Checkliste_Woche_2ich mache euch morgen noch einen neuen Speisplan zum ausdrucken fertig und erzähle euch in der Instastory die Dinge, die ich gegessen habe. Ich poste euch auch das eine oder andere leckere Detox Rezept  das sich gut in euren Familienalltag integieren lässt hier auf dem Blog.

Detox Leitfaden slow little feel good, alles was ihr nicht  machen solltet!

  1. Zucker
  2. Süssikeiten  und Schokolade
  3. Weißmehlprodukte
  4. Tierische Produkte, also keine Milch, Käse, Fleisch und Fisch
  5. Fertigprodukte
  6. Schwarzer Tee
  7. Café
  8. Alkohol
  9. Energy Drinks und Mate

Nun ist die Frage! Wer von euch macht mit? Wer fühlt sich genauso komisch wie ich ? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Liebst, Eure Rebecca

 

*Wenn ihr über einen dieser Links mit *etwas kaufen solltet, erhalte ich eine kleine Provision,so kann ich wieder neues DIY, Koch und Backmaterial für all das was ich mit euch Teile kaufen! Vielen Dank, dass ihr so meine Arbeit wertschätzt.

Es handelt sich bei diesem Beitrag um einen redaktioniellen Beitrag, da ich so unglaublich viele Dinge empfehle! Es ist also keine Werbung im klassischen Sinne, denn ich habe die Produkte selbst gekauft, ausprobiert und für gut befunden!

 

10 Kommentare

  1. Christina

    Hallo Rebecca, mir geht es ähnlich wie dir, fühl mich irgendwie ständig müde, schlapp und von innen… ich weis gar nicht wie ich das richtig Beschreiben soll , nicht im Reinen passt glaub ich ganz gut.
    Ich finds super das du jetzt die Detox Leitfäden machst, ich werde das auf alle Fälle versuchen durchzuziehen.
    Finde deinen blog übriegends Super und richtig toll 😊
    Liebste Grüße Christina

  2. helloladymuc

    Liebes,

    danke für den super lieb aufbereiteten Blog und den links. Ich werde mitmachen.

    Hier sind alle erkältet gerade.

    Drücke Dich
    Saskia

  3. Hallo Rebecca,
    danke für deinen tollen Blog, den lese ich schon seit einiger Zeit mit :-). Deine Themen sind super!

    Das ist ja spannend, ich beschäftige mich auch gerade mit Detox und welche Rolle der Darm eigentlich im Körper spielt.
    Ich habe gelernt, dass eine Stuhlanalyse wichtig ist um zu erkennen, welche Level von Bakterien man hat und welche fehlen oder ob man z.B. Parasiten im Körper hat. E-Coli Bakterien sind z.B. für guten Schlaf wichtig.

    Ich bringe gerade meinen Bakterienhaushalt in Schuss und habe schon deutlich mehr Energie. Wenn der Darm nicht in Ordnung ist und die Darm-Wand-Barriere geschwächt ist, ist das die Grundlage für Krankheiten oder durch die Darm-Hirn-Verbindung auch Depressionen o.ä.. Kirsty Wirth von Kultured Wellness hat gerade einen inspirierenden Workshop mit verschiedenen Videos bei facebook dazu gemacht. Die Australier sind da schon echt weit. Kirsty hat auf ihrer Website auch einen tollen Artikel zu Detox Tools – sie setzt auf Bentonit, Kohle und Kaffee Einläufe.
    https://kulturedwellness.com/blogs/news/tools-of-the-tox

    Wir sind ja alle ständig Toxinen ausgesetzt, die wir durch die Luft, die Haut, über Trinkwasser, Nahrung, Kleidung usw aufnehmen oder die im Körper entstehen und wir nicht richtig wieder los werden.

    Um die Bakterienlevel wieder herzustellen arbeitet Kirsty z.B. mit fermentiertem Obst und Gemüse. Kokosnuss Kefir spielt bei ihr eine wichtige Rolle. Fermentierte Lebensmittel sind ja in Vergessenheit geraten seit die modernen Konservierungsverfahren da sind und doch sind die Bakterien so wertvoll.

    Fermentierst du auch oder hast du schon einmal eine Stuhlprobe analysieren lassen um zu sehen, was in deinem Körper los ist?

    Ich überlege, einen Vitalstoff-Check machen zu lassen beim Arzt. Der müsste ja Auskunft geben, welche Vitamine fehlen.

    Hast du das schon einmal machen lassen?

    Liebe Grüße
    Claire

  4. Liebe Rebecca,
    mir geht es gerade ähnlich wie dir. Ich fühle mich einfach erschöpft und irgendwie von innen raus nicht fit.
    Bei mir kommen zusätzliche Belastungen durch meine Endometriose und dem damit zusammenhängenden unerfüllten Kinderwunsch hinzu.
    In den letzten Tagen habe ich einiges an Fachliteratur dazu gelesen und versuche mir gerade einen Leitfaden für eine Detox-Kur, eine generelle Ernährungsumstellung und natürliche Hilfsmittel zur Erhöhung der Fruchtbarkeit zusammenzustellen.
    Entsprechende Kräuter und Öle für letzteres habe ich mir heute schon in der Apotheke besorgt und dein Detox-Plan kommt für mich wie gerufen! 🙏🏻
    Ich versuche nun, bevor wir “drastischere” Schritte einleiten, meinen Körper zu entgiften und auf sanfte Weise zu unterstützen – man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben und vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder.
    Vielen Dank für deine tollen Beiträge!!!
    Liebe Grüße,
    Gina

  5. Liebe Rebecca, das klingt alles so super – ich wünschte, ich hätte gerade die Energie, um mitzumachen. Vielleicht kommt sie noch, wenn ich Dich hier ein bisschen dabei “beobachte” – aktuell komme ich ohne meinen schwarzen Tee nicht in Schwung und ständig gibt es Kuchen, bei dem ich nicht widerstehen kann. Toll, dass Du das machst! Alles Liebe, fee

  6. Liebe Rebecca,
    Vielen lieben Dank für deinen tollen Blogbeitrag. Ich mache mit. Hui ✨
    Es geht mir nicht unbedingt um das Abnehmen(es ist aber ein schöner Nebeneffekt beimEntgiften), sondern d. innere Balance auszugleichen. Jedoch ist es etwas schwer zwischen Kinder & Familie sich selbst nicht zu vergessen.vielen Dank für die tollen Vorschläge. Habe die erste Bestellung über deinen Link gleich heute gemacht. Ich probiere die Pflaster mal aus, hatte mir es schon so oft vorgenommen …
    Mal schauen.
    Liebe Grüße Wenke

  7. Oh Rebecca.. wäre jetzt nicht so ein verdammt schlechter Zeitpunkt.. mist..aber vielleicht sollte ich ja gerade deshalb. Denn seien wir mal ehrlich…irgendwie passt es doch nie richtig… ich werde mich dranhängen. Wobei Café und Tee ist echt ne Herausforderung.. .aber denen soll man sich ja stellen… ich danke dir für deinen Beitrag und auch für das Stupsen… und natürlich wünsche ich dir viel Erfolg bei der Detox Kur… fühl dich gedrückt .. emma

  8. Hallo Rebecca,
    ich habe mir jahrelang keine tiefgehenden Gedanken darüber gemacht, was Gifte, Säuren und nicht nahrhafte Nahrungsmittel und damit die Verdauung/der Stoffwechsel für eine wichtige Rolle für unser Wohlbefinden haben.
    Seit zwei Wochen habe ich mich mal reingelesen und informiert und mit einer Leberreinigung und basischen Ernährung begonnen.
    Es ist einfacher als erwartet und nun merke ich schon, dass ich mich wacher fitter und irgendwie “befreiter“ fühle😃
    Trockenobst hilft mir übrigens bestens über die “Zuckerhieper“-Phasen hinweg!!
    Danke für deine Informationen!
    Alles Liebe und Erfolg dir!💛
    Daniela

  9. Liebe Simone, erst einmal möchte ich mich für dein Kompliment bedanken. Weiterhin möchte ich mich wieder einmal bei dir bedanken, für diesen ausführlichen Kommentar. Deine Kommentare sind inhaltlich immer toll und regen zum Nachdenken an. Ich kann dir bestätigen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Daher schreibe ich auch über ein Dating Portal um meine Erfahrungen anderen mitteilen zu können. Auf Grund deines Kommentars überlege ich gerade, einen Leitfaden zu erstellen. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende mit deinem Traumprinzen. Ich freue mich das du deinen gefunden hast. Herzliche Grüße Petra write custom essays

  10. Hallo Rebecca
    Ich bin seit 7 Monaten Vegan. Es geht mir deutlich besser. Ich habe mehr Kraft und Ich schlafe besser. Ich meditiere und mache Yoga. Früher war Ich immer müde und mit 3 Kindern hatte ich genug zu tun. Mein Mann und meine 3 Kinder sind seit 4 Monaten auch Vegan. Wir essen sehr viel und es gibt wirklich sehr viele Rezepten. Meine Tochter hatte sehr lange aufgeblähter Bauch . Ärzte konnten nix finden , seit Sie Vegan isst hat Sie keine Schmerzen und Probleme mit Darm oder Bauch. Ich mache ein mal die Woche Saftkur ( nur 1 Tag).
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.