After Baby Body ! Blödes Wort !

In den letzten Tagen lief mir das Wort „After Baby Body“ immer mal wieder über den Weg! Und alleine bei diesen Worten bekomme ich irgendwie schlechte Laune! Ich habe vor einigen Tagen lange mit meiner Freundin Vanessa über das Thema gesprochen. Danach bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es doch so irgendwie nicht sein kann. Die Medien, die Gesellschaft in der wir leben und auch unser Unterbewusstsein, bringen uns immer und immer wieder dazu, dieses Thema mit uns rumzuschleppen! Nur weil Heidi Klum und Konsorten sich ihre Kinder 2-3 Wochen vor dem Endbindungstermin rausholen lassen und dann in der eigentlich heiligen Zeit des Wochenbettes anfangen, die letzten Überbleibsel der Schwangerschaft weg zu trainieren, sollte es doch nicht einher gehen mit einem Schönheitssinn oder Ideal, dass der Frau von heute entspricht, oder was denkt ihr?

Jeder Mensch kommt auf die Welt, mit einem Körperbau, der für die jeweilige Person genau richtig ist! Wir Frauen sind dazu bestimmt Kinder zu bekommen, damit die Menschheit weiterhin bestehen kann. Wir tragen 9 Monate Leben in uns, beschützen es und umgeben es mit unseren warmen weichen Hüllen. Da ist gut und wichtig! Gerade in den letzten Wochen der Schwangerschaft bekommen die Kinder noch mal einen guten Schwung an wichtigen Fetten mit und auch die Mutter legt noch mal ein kleines Polster an. Und das aus gutem Grund. Denn jede Frau, die ein Kind zur Welt bringt, braucht Kraft, Energie und vor allem auch ein wenig Substanz um die Geburt, die Stillzeit, die schlaflosen Nächte und all die anderen anstrengenden Dinge, die in der ersten Zeit mit Baby auf einen zu kommen, zu überstehen.

Tatsächlich finde ich auch, dass wir uns alle nicht so sehr unter Druck setzen lassen sollten! Weder von dem, was wir in Zeitschriften sehen, was unsere Männer sagen und vor allem nicht, von unseren Freundinnen und den super Mamis auf Instagram. Denkt bitte daran, dass die meisten Dinge, die wir sehen, sei es nun in Magazinen oder in den Social Media Kanälen, nicht der realen Welt entsprechen. Auch wenn ihr es nicht glaubt und es auf den ersten Blick nicht sofort ersichtlich ist, habe auch ich meine sogenannten ,,Problemzonen“! Und da ist es wieder, das unreflektierte geschriebene Wort aus meiner Hand ! “Problemzone” ” After Baby Body ” auch in meiner Welt, in meinem Körper (Außen ) und in meinem Inneren (Kopf ). Wer sagt mir denn, dass es eine Problemzone ist , wenn mein Bauch noch nicht wieder so flach ist, wie er es mit Anfang 20 war.  Nur weil sich durch die zweite Schwangerschaft die …. noch immer nicht geschlossen haben? Es entspricht auch nicht dem gängigen Schönheitsideal durchs Stillen zwei verschiedene große Brüste zu haben? Warum spiegeln uns die Medien immerzu Bilder von perfekten, super trainierten “After Baby Bodys” und erklären uns damit unterbewusst, dass wir nicht gut genug sind, wenn wir nicht so aussehen wie all die Super Models! Natürlich finde ich es auch schön, mich wohl zu fühlen in meiner Haut, in meinem Körper und mit meinem Gewicht. Aber ich möchte weder meine nahrungsspendende Brust verstecken, noch das Gefühl haben, nicht tief ein und ausatmen zu können, nur weil mein Bauch dann vielleicht zu dick aussehen könnte. Ich möchte nicht darüber nachdenken, ob mein Bauchfett vielleicht langsam auch mal weggehen müsste. Denn eigentlich heißt es ja ,ein Baby kommt und geht ein Jahr“! Ich möchte mir all das nicht mehr unterbewusst suggerieren lassen und mit klarem Verstand und klarem Herzen in die Welt gehen. Ich schreibe diesen Text gerade für uns alle! Für jede Frau, egal mit welcher Statur sie durch die Welt spazieren mag. Denn jede von uns, ganz gleich wie viel sie wiegt oder nicht wiegt, hat ein Recht zu sein wie sie ist. Wir alle schlagen uns mehr oder weniger mit diesen Problemen rum. Ich möchte an euch appellieren, einfach mal inne zu halten und daran zu denken, was ihr erschaffen habt! Habt mehr Mut zum eigenen. Ich und fühlt euch schön! Denn wir sind alle Frauen und Mütter! Lebengebende Geschöpfe, die es verdient haben, all ihre Schönheit selbstbewusst in die Welt zu tragen. Denkt immer daran, dass jede schwangerschaftbedingte Veränderung an eurem Körper die letzten Erinnerungen an die warmen weichen Hüllen ist, die euer Baby umgeben hat.  Diese Hüllen haben uns auf eine ganz besondere Art und Weise verbunden.  Wenn ein Teil dieser Hüllen noch für Monate, Jahre oder auch zum Teil für immer, als kleine Lebensspuren auf unseren Körpern zu sehen sind, dann ist es doch eine wertvolle und schöne Erinnerung. Ich finde tatsächlich, es ist gut und schön diese kleinen Erinnerungen an meine Kinder und die schöne Zeit der Schwangerschaft immer mit mir zu tragen. Ich habe meinen Frieden mit mir und meinem Körper geschlossen. Ich finde mich schön und weich. An manchen Tagen an der einen oder anderen Stelle runder als an anderen Tagen, und es stört mich nicht. Ich hoffe dieser kleine Text bringt euch dazu das nächste Mal , wenn ihr an einem Spiegel vorbeigeht, euch ein Lächeln zu schenken und euch schön zu fühlen. Ihr lieben tollen Frauen dort draußen! Strahlt von innen in die Welt hinaus!

Alles alles liebe Rebecca

Kleiner Nachtrag:

Natürlich ist es wichtig sich gut zu ernähren und sich nicht tonnenweise schlechte Fette und Zucker zuzufügen . Nicht desto trotz muss man sich auch nicht permanent disziplinieren. Hin und wieder ein Stück meiner geliebten Schokolade sollte erlaubt sein. Solange alles sehr bewusst und achtsam geschieht, bleiben wir auch in unserer Mitte. Warum ich diesen Text heute schreibe? Die Antwort ist relativ einfach. Denn heute Abend wird zum X Mal in Deutschland das schönste Topmodel gesucht.  Und da das auch schon ein sehr beliebtes Thema in der Welt meiner fast 9 Jährigen Tochter ist, ist es mir umso wichtiger, dass ich ihr als Mutter einen bewussten und liebevollen Umgang mit meinem Körper und Körpergefühl spiegele. Damit sie gar nicht erst auf die Idee kommt, dass mit ihrem Aussehen etwas nicht stimmt! Ich glaube wir können unseren Mädchen nicht verbieten sich mit den Topmodels auseinander zu setzen.  Denn dafür ist das Thema einfach zu präsent auf dem Schulhof und in der Werbung, auf Magazinen, in der Bahn etc. Aber wir können unseren Mädchen und den Müttern von morgen ,durch ein gutes vorbildliches Handeln, auf jeden Fall einiges mitgeben. Bewusst und unbewusst!

Und nun ist wirklich Schluss !

13 Kommentare

  1. Du hast völlig Recht, danke für den Post. Dennoch finde ich es ist eine breite Kluft zwischen dem, was du schreibst und “sich gehen lassen” und das ist heute leider auch Realität bei Müttern. Das muss absolut nicht sein, denn für sich selbst und nicht für die anderen sollte es jeder Frau ein Anliegen sein, gesund, fit und schön zu sein. Sich akzeptieren und nicht Size 0 zu haben ist wundervoll, aber bitte nicht die Kilos ständig schön reden und sich 10 Jahre auf den Kindern ausruhen.

    LG Katrin

  2. Liebe Rebecca.Guter Post, mit für mich wohltuenden Gedanken. Für mich ist es wichtig meiner Tochter ein gutes Körpergefühl zu vermitteln. Unsere Körper sind nicht dazu da, um von uns in ein Schönheitsideal gepresst werden, das Medien und Industrie definieren. Es ist ein natürliches Bedürfnis unseres Körpers mit frischen und natürlichen Nahrungsmitteln ernährt zu werden und sich zu bewegen. Da kommen Fitness und Gesundheit als natürliche Folge. Wahre Schönheit lässt einen Menschen von innen erstrahlen. Auch wie anziehend ein Mensch auf andere wirkt hat nichts mit äusserer Schönheit zu tun, sondern mit dem inneren Selbstbild. Liebe Frauen, feiert Eure innere Schönheit und Anmut, Eure Weichheit und Eure Rundungen, liebt Eure unperfekten Körper, und bedankt Euch bei Ihnen, für alles was sie täglich und unermüdlich für Euch tun. Sie sind das wertvollste Geschenk, das ihr für diese Reise bekommen habt und sie sind nur vorübergehend Euer zu Hause. Seid dankbar und voller Liebe für Eure Körper und sie werden Euch diese Liebe zurück geben.

  3. Ich bin irgendwann zu der Erkenntnis gekommen das ich keine Lust mehr habe meine Lebensenergie damit zu verschwenden darüber nachzudenken wie und wo ich noch abnehmen sollte, ich ernähre mich bewusst und gesund aber ich liebe salzige Knabbereien und die werde ich mir nicht von irgendwelchen Zeitschriften und TV Formaten madig machen lassen. Meine Kinder lieben mich so wie ich bin und für meinen Mann bin ich sowieso die größte weil er mich so liebt wie ich bin und weil ich 2 Kindern das Leben geschenkt habe. Ich habe als Jugendliche so viele Diäten gemacht weil mir meine Umwelt ständig eingetrichtert hat ich wäre nicht gut genug so wie ich bin und das will ich meinen Kindern ersparen und erzähle ihnen bei jeder Gelegenheit das sie super sind so wie sie sind und das sie darauf sch…. sollen was andere Menschen sagen.

  4. Haeppymom

    Für mich ist der After Baby Body irgendwie gar kein Thema. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen daran irgendetwas auszusetzen,allerdings habe ich vielleicht auch biologisch einfach Glück. In meinen Augen (und die zählen ja) hat sich nicht viel verändert trotz zwei Schwangerschaften und Stillen hat sich als der extremste Farburner gezeigt. Grundsätzlich wünsche ich jeder Frau, dass sie ihren eigenen Körper akzeptieren kann so wie er ist. Ein bisschen dran ‘arbeiten’ kann frau ja, aber das sollte nicht in Stress ausarten. Vor allem wenn es noch Kinder gibt, die bestimmt wichtiger sind als der Look.

  5. johanna_brln

    Warum sollte es jeder Frau ein Anliegen sein, gesund, fit und schön zu sein? Wo steht das? Ich fände es ja viel besser, wenn es jedem Menschen ein Anliegen wäre, tolerant, großherzig und freundlich zu sein. Aber so hat jeder seine unerfüllten Träume, nicht wahr?

  6. Liebe Rebecca,
    prinzipiell stimme ich Dir hier zu. Allerdings ist das meiner Meinung nach nicht immer das, was Deine anderen Posts suggerieren. Besonders Dein “Power Detox” und der Plan, 3kg in einer Woche (!) abzunehmen, haben in mir Unbehagen ausgelöst. Hier vermittelst Du leider nicht das Bild, dass Du mit Dir im Reinen bist, egal was die Waage anzeigt. Und so sollte es doch aber sein, oder? Das eine oder andere Kilo zu viel sind doch nur Äußerlichkeiten, die nicht so wichtig sein sollten.
    Liebe Grüße,
    Jessica

    • Liebe Jessica, ich habe ja auch nicht behauptet das ich immer im Reinen bin ! Vondaher habe ich dieen Artikel geschrieben! Ich habe meine Frieden gemacht! Und was mich vieleicht auch noch eine wenig unterscheidet ist, das ich mich ja auch noch mit einem Fuß in der Schauspielwelt befinde, udn da ist nun mal tatsächlich alen herzlich egal wie viele Kinder man bekommen hat, da zählt es nur schön schlank zu sein , und von daher habe ich den Power Detox gemacht …. nur wollte ich ich genau die Thematik hier nicht auch noch bearbeiten ,denn das ist ja eher ein pers. Ding….und natürlich schreibe ich oft über einen gesunden lifstyle, den ich so lebe und auch sehr mag! Aber trotzdem kann es mich doch etwas an meinem Körper stören, bzw. ich kann ja refelktiert damit umgehn udn trotzdem mehr oder weniger in meiner Mitte sein….Liebe Grüße Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.