Risotto mit Blumenkohl und Kurkuma

Risotto Rezept mit Blumenkohl und Fenchel

Ihr Lieben, erinnert ihr euch an die Blumenkohl Fenchelsuppe die ich euch letzte Woche gezeigt habe? Ich habe an dem Abend die Hälfte des gekochten Suppen Gemüses für den nächsten Tag aufbewahrt und es für unser Risotto genutzt. Es gab also Risotto mit Blumenkohl/Fenchel und Kurkuma! Es war soooooo lecker!

Ihr braucht für das Gemüse:

Fenchelknollen
1 Blumenkohl
2-3 Datteln ohne Stein
eine kleine Hand voll Rosinen
1 Zwiebel
*Gewürze : Senfkörner, Kurkuma , Salz, Pfeffer und Brühe

Zwiebeln, Rosinen, Datteln, Senfkörner und Kurkuma goldbraun anschwitzen. Das geputzte Gemüse hinzugeben und kurz anbraten. Nun mit etwa 500-700 ml Wasser aufgießen und einen halben Gemüsebrühwürfel hinzugeben. Solange köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.

Für den Risotto:

1-2 g Schalotten
1/2 Knoblauchzehe
3 El Olivenöl
200 g Risotto-Reis
Salz,Pfeffer
100 ml Weißwein
450 ml Gemüsebrühe
80 g Parmesan und ein gutes Stück Butter !

Die Schalotten und den Knoblauch pellen, fein würfeln und in einem Topf im heißen Öl anschwitzen. Den Reis zugeben und glasig dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Weißwein ablöschen. (wenn ihr nicht mit Wein kochen möchtet nehmt einfach mehr Brühen und gebt für die Säure den Saft einer halben Zitrone hinzu ) Alles kurz aufkochen und 50 ml Brühe zugeben.Den Reis bei milder Hitze unter Rühren schmoren, bis alle Flüssigkeit aufgesaugt ist. Erneut etwas Brühe zugießen und weiterrühren. Das solange wiederholen, bis alle Flüssigkeit verbraucht und der Reis bissfest gegart ist (ca. 20-25 Min.). Ich gare es immer etwa 35 Min. da meine Kinder es lieber mögen wenn der Reis weicher ist , aber das ist natürlich Geschmackssache!
Zum Schluss den  geriebenen Parmesan und ein gutes Stück Butter unterrühren nun das Risotto evtl. nochmals mit Salz und Pfeffer würzen.Fertig !
Alles liebe Rebecca
*Ich habe gerade so viele Gedanken und Texte im Kopf, komme aber leider gar nicht dazu sie mal zu Papier zu bringen….soooo schade! Heute habe ich lieber mit den Kindern viel gebacken und gekocht, das war auch schön und wertvoll ♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.