Kürbis Muffin Rezept und Gedanken zum Puppenspiel

Mehr zum Thema Waldorfpuppen und ein leckeres Kürbis Muffin Rezept gibt es auf www.elfenkindberlin.de

Ihr Lieben,

Laéna hatte letzte Woche Pfingstferien und wir haben endlich mal wieder zeit gemeinsam etwas zu backen, irgenwie geht es gerade ganz schön drunter und drüber bei uns, doch umso wichtiger finde ich es sich immer mal wieder zwischendurch zeit zu nehmen und gemeinsam etwas schönes zu machen. Wir wollten mal ein Gemüse Muffin Rezept versuchen und dabei bin ich auf der Seite der 1000Tage fündig geworden. Dort gibt es neben vielen anderen Rezepten auch viele Informationen zum Thema Ernährung in der Schwangerschaft , Stillzeit, Beikosteinführung und Rezepte fürs Kleinkindalter. Wusstet ihr z.B. das Kinder übernehmen die Essgewohnheiten ihrer Eltern.Also wenn ich Beispielsweise jeden Tag Äpfel bzw. gesunde Sachen esse dann möchte mein Kind es natürlich auch tun. Kinder versuchen allzuoft ihre Eltern zu spiegeln, und übernehmen gerne all das was ihnen vorgelebt wird. Gesunde Ernährung kann also so einfach sein ;) Tatsächlich kann ich aus eigener Erfahrung sagen das es wirklich so ist! Wie ist es bei euch ? Habt ihr auch die Erfahrung gemacht? Bei mir geht es sogar noch viel weiter ! Ich bin seit der Schwangerschaft mit Nael total Orangensaft süchtig,das hält tatsächlich bis heute an, und nun ratet mal welche Frucht meine Söhnchen am liebsten hat? Damit wäre auch mal wieder bewiesen das Kinder vorlieben und Geschmäcker schon im Mutterleib entwickeln. Nun aber mal zu unserem Rezept.

Laéna hat die Muffins eigentlich für Nael und seine Freunde bei der Tagesmutter gebacken,aber bevor die Leckereien dort hin gewandert sind wurde hier erst mal eine kleine Kaffeetafel mit ihrem Puppenjungen Nepomuk aufgebaut.Sie war bestimmt 1,5 Stunden total versunken in ihr Puppenspiel, es war so schön zu beobachten wie mein eigentlich schon so großes Mädchen sich so absolut selbstverständlich in eine andere Welt hineinbewegen kann im Spiel mit ihrer Puppe,das hier und jetzt nicht mehr wahrnimmt, und einfach nur Kind ist, spielt , sorgen vergisst und sich an den kleinen Dingen erfreut.Mir ist mal wieder bewusst geworden wie wichtig die oder auch mehrere Puppen als Lebensbegleiter sind. Tatsächlich hat mich an jenem Tag das einfach zusehen und beobachten des Spielflusses total in einen Ban gezogen, so dass auch ich für einigen Minuten (leider keine Stunden ) meinen Alltag vergessen konnte und auch mein Kopf ungewohnter weise einfach mal leer war! Ach dieser Zustand ist so schön! Ich glaube wir sollten öfter mal Kürbis Muffins backen.

Mehr zum Thema Waldorfpuppen und ein leckeres Kürbis Muffin Rezept gibt es auf www.elfenkindberlin.de

Nun kommt aber wirklich das Kürbis Muffin Rezept, ich habe es ein wenig abgewandelt das original Rezept findet ihr hier (das ist dann auch ohne Salz für noch kleinere Kinder)

Und ihr kommt die Rebecca Variante

Zutaten:

100 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
30 g Naturjoghurt 1,5 % Fett i. Tr.
1 Ei
1 EL Agavendicksaft
50g gemhlene Mandeln
50 g Kürbis
20g Karotten
1 TL Olivenöl

Kräuter ,Salz, Kurkuma nach Gefühl (mit Salz natürlich sparsam vorgehen )

Zubereitung:

1. Schält den Kürbis und die Karotten und reiben sie.

2. Dinkelmehl, Backpulver, Naturjoghurt, Ei, Honig, gemahlene Mandeln und Öl in einer Schüssel zu den Kürbis/Karotten hinzugeben und alles kräftig miteinander verrühren.

3. Muffin-Formen zu zwei Dritteln mit dem Teig füllen und je nach Muffingröße bei 175° C Umluft (195° C Ober-/Unterhitze) für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

Ich wünsche euch viel Freude beim backen, und vielleicht beim Puppen spielen !

Alles liebe Rebecca

 

*Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit den 1000 Tagen entstanden ! Vielen lieben dank für das Vertrauen in meine Arbeit !

2 Kommentare

  1. matthäi

    ihr lieben wie süss..der kleine nepomuk….

    dürfen wir mal wieder fragen wo ihr den süssen puppenhochstuhl gefunden habt ?

    liebe grüssse an euch

  2. Mich stören die vielen Rechtschreibfehler beim Lesen. Wenn jemand mit dem Schreiben bzw. Bloggen sein Geld verdient, erwarte ich von ihm etwas mehr Sorgfalt auch in dieser Hinsicht. An sich schöne Beiträge wirken durch die vielen Fehler so “hingerotzt”, was ich voll schade finde. Meine Meinung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.