Herbst Suppen Rezept

anzeige

Asia Suppe Rezept

Es gibt übrigens einen Grund dafür, dass ich total selten Mittagessen poste, denn ich finde die Foodfotografie echt nicht so richtig einfach (also wenn es um warmes Essen geht!) und auch diese Suppe sieht tatsächlich längst nicht so lecker aus, wie sie ist! Und so wohltuend wie sie ist ebenfalls nicht. Es handelt sich übrigens um die Lieblingssuppe meiner Familie. Leider fehlt mir oft die Lust, sie zu machen, da es immer so eine Schnibbellei ist, die sich letztlich aber immer lohnt! Doch seid gewarnt!!! Es kann passieren, dass auch eure Familie vehement jede Woche aufs neue diese Suppe einfordert! Das gute an diesem Gericht ist allerdings, dass sie gut und gerne für zwei Tage reicht oder aber der Rest der Suppe am folgenden Tag für leckere Momos verwendet werden kann (das Rezept schreibe ich euch gerne auch noch auf).

Wir haben uns nun mittlerweile darauf geeinigt, dass es die Mamasuppe immer gibt, wenn einer von uns krank ist (sie macht nämlich schnell wieder gesund), ich schwanger bin, gerade ein Baby bekommen habe (sie gibt viel Kraft) oder es draußen ganz kalt ist. Sollten all diese Umstände nicht zutreffen, gibt es diese Suppe nur einmal im Monat ganz ohne triftigen Grund! Normalerweise benutze ich immer nur frisches Gemüse, als ich im Sommer aber durch den Eismann-Katalog meiner Mama geblättert habe, habe ich dort doch tatsächlich fertig geschnittenes, junges Gemüse  entdeckt….meine Rettung für die Tage, an denen nicht so richtig viel Zeit ist, um alles selber klein zu schneiden…ich habe tatsächlich nichts gegen TK Gemüse und Obst, ganz im Gegenteil. Ich bin total froh, dass es z.B. Erbsen frisch eingefroren gibt (denn die benutze ich echt richtig oft) und auch das eine oder andere Obst ist super für cremige, leckere Smoothies. Ich bin also förmlich in die Luft gesprungen als Der Eismann mich fragte, ob ich nicht vielleicht mal den Service  ausprobieren möchte. Lustigerweise blättere ich noch heute, jedes Mal wenn ich bei meiner Mama bin den Katalog durch und fühle mich sofort zurückversetzt in meine Kindheit. Damals war es immer so, dass wir Kinder ein Eis bekommen haben, wenn der Eismann vor der Tür stand, schon alleine dadurch hat sich der Mann mit der Tiefkühlkost als süsse Erinnerung in meinem Kopf verfestigt ;) Von daher war ich nun sehr gespannt, wie es wohl sein wird, wenn Der Eismann bei mir klingelt und uns unsere Bestellung in den 5 Stock schleppt. Unser Eismann ist eine ganz reizende Person gewesen bzw. ist er bestimmt immer noch. Nicht genug dass er alles hoch trägt, er hat es sogar noch mit eingeräumt! Unglaublich, oder? Aber nun zurück zur Suppe! Ich habe also das klein geschnittene Gemüse bestellt und war sehr gespannt auf den Geschmack unsere Suppe. Der war  genauso gut wie sonst auch. In der Gemüsemischung sind Bohnen dabei, die gehören normalerweise nicht mit rein, aber waren eine gute Ergänzung!

Diese Suppe ist so besonders lecker Dank der verschiedenen Zutaten und Geschmäcker, die hier aufeinander treffen. Es ist relativ viel Zitrone mit drin, gute Kräuter, Sesamöl, Ingwer und ein Schuss Soya Soße – es ist genau die Mischung, die sie so besonders macht:

Gemüse vom Eismann

Also ihr braucht:

1 Kohlrabi
3-4 Möhren
1 Zucchini
1 Stück Sellerie
2 Tomaten
1-2 Paprika
1 Pastinake
1 Stange Lauch
1 Zitrone
1 kleines Stück Ingwer
Sesamöl, Sojasoße, Gemüsebrühe, Gewürze (Pfeffer, Salz, Koriander, Paprika, Kurkuma und etwas Curry) und eine Handvoll Kräuter der Saison

Und wenn ihr mögt Maultaschen dazu

Wenn ihr das junge Gemüse vom Eismann nehmt ,braucht ihr zusätzlich nur noch: Sellerie, Zucchini, Tomate, Kohlrabi und Ingwer

So wird es gemacht:

Das ganze Gemüse waschen und in feine Streifen schneiden. Ihr könnt natürlich auch einen Gemüse-Scheider zur Hilfe nehmen. Die Tomate muss nur geviertelt werden und von der Zitrone benötigt man vorab erst mal nur die fein geriebene Schale. Ich stelle immer einen großen Suppentopf auf, erhitze ein wenig Öl und brate das ganze Gemüse gemeinsam mit den Gewürzen gut an. Wenn das erste Röstaroma in eure Nase steigt, das ganze mit Wasser ablöschen, Gemüsebrühe hinzu geben (1-2 Würfel) und nun die Suppe einkochen lassen bis das Gemüse weich ist. jetzt noch mal abschmecken und den Saft einer halben Zitrone, 1 Eßl. Sojasoße, einen halben Teelöffel Sesamöl und eine Hand voll frische Kräuter (Petersilie, Koriander und alle anderen Kräuter, die ihr gern mögt ) untermischen. Noch mal abschmecken und wenn ihr mögt noch von dem ein oder anderen ein wenig mehr hinzugeben. Wir mögen die Suppe gerne einfach so, oder aber auch mit den kleinen vegetarischen, schon geschnittenen Maultaschen aus dem Bioladen.

Momos

Momos

Für die Reste der Suppe habe ich übrigens auch eine gute Verwendung: ich schöpfe das Gemüse ab, püriere es und nehme es dann als Füllung für gedämpfte tibetische Momos. Auch die werden von meinen Kindern soooo sehr geliebt. Ich habe gerade leider keine Zeit mehr euch auch das Rezept noch aufzuschreiben, aber wenn ihr möchtet, dann hinterlasst mir einfach einen Kommentar, dann poste ich es euch in den nächsten Wochen sehr gerne!

Alles alles liebe Rebecca

Suppe Essen

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Eismann entstanden, vielen dank für das Vertrauen !

6 Kommentare

  1. Liebe Rebecca, ich habe gestern Dein tolles Suppenrezept gekocht und ich wollte Dir sagen, wie lecker es uns geschmeckt hat und heute noch schmecken wird! Ich habe die Suppe mit Maultaschen und Grießklößchen (wobei ich nicht weiß, ob die vegan sind ;-)) gemacht. Es war toll und ich bin sehr dankbar für neue Rezepte – sonst wird es schnell langweilig…
    Liebe Grüße und einen kleinen feinen Applaus aus dem Dörfchen Vorhelm (im Münsterland)!
    Sabine mit Mia und Paul und dem liebsten Mann Sascha

  2. Liebe Rebecca!
    Ich habe deine Suppe nachgekocht und sie war wirklich sehr lecker.
    Das Rezept für die Momos würde mich auch sehr interessieren 😋

  3. Hallo Rebecca! Also der Herbst ist zwar schon lange vorbei und ich frier mir ganz schön meinen PoPo ab aber diese Suppe hat doch etwas an sich.. und Suppen sind ja nun mal auch für sehr kalte Tage wunderbar geeignet :-) Wird sicher auch meinem Kleinen schmecken! Danke fürs Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.