Brotbox Tipps und Schulkindersnacks

Ihr Lieben,

noch sind Ferien in Berlin, aber bald (leider immer viel zu schnell) heißt es wieder Schule! Dazu gehört auf der einen Seite frühes Aufstehen (das mögen wir nicht so gerne) aber auch spannende neue Zeiten! Laéna wechselt bedingt durch unseren Umzug die Schule und ist schon ganz aufgeregt. Ein neues Schuljahr bedeutet für mich natürlich auch immer wieder aufs Neue schöne Brotboxen für die Kinder zu machen. Ich stelle euch heute eine unserer liebsten Brotboxen vor und es gibt etwas tolles Neues von den Gründern der Frechen Freunde, die sicherlich allen Kleinkindmamas bekannt sind!



Wie schon erwähnt, nun gibt es was ganz Neues für Schulkinder! Ein gesunder Snack, der nicht nur cool aussieht, sondern auch super lecker schmeckt! Die letzten 10 Tage war Laéna mit ihrem Papa auf Tour und damit sie Backstage und auch im Tourbus keinen Quatsch isst, habe ich ihr einen ganzen Rucksack voll mit den neuen Helden Snacks gepackt. Sie hat alle Sorten ausgiebig getestet und eigentlich alle für gut befunden, die Lieblingssorten stelle ich euch gleich noch mal vor, doch vorab liegt es mir am Herzen euch noch etwas von den Machern der Heldensnacks mit auf den Weg zu geben.

Den Ansatz der Idee finde ich nämlich ganz besonders schön! 

Den Machern der Helden Snacks ist folgendes besonders wichtig:

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer neuen Marke “Helden” unserer Vision, die Essgewohnheiten künftiger Generationen positiv zu beeinflussen, wieder einen Schritt näher gerückt sind“, sagt Alexander Neumann, Gründer der bekannten Bio-Kindersnack Marke Freche Freunde. Mit den Helden will das Start-up bewusst an die Zielgruppe nach den Frechen Freunden anknüpfen. „Wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere, war es das Größte nach der Schule heimlich Süßigkeiten am Kiosk zu kaufen. Aus diesem Grund haben wir uns bei den Produkten auch ganz bewusst für ein Design entschieden, welches Kindern nur vermitteln soll, dass sie einen coolen Snack in der Hand halten. Dass dieser auch noch Bio ist und keinen Industriezucker, zu viel Salz oder anderen unnötigen Quatsch beinhaltet, ist dabei erstmal Nebensache“, erklärt Brand Managerin Lilith Gawol.

Ich denke, dass heimliche Süßigkeiten kaufen wird zu jeder Zeit in jeder Generation ein jedes Kind immer mal wieder gerne tun, aber wenn wir unsere Kinder von klein auf mit Snacks aufwachsen lassen, die ohne Industriezucker hergestellt wurden, aber trotzdem lecker schmecken, prägen wir den Geschmack schon mal in die richtige Richtung.

Es gibt leckere Sorten: von knusprigen Snacks in Tomate-Curry über schokoladige Müsli Snacks, bis hin zu bananenstarken Fruchtriegeln, für jeden Geschmack ist der richtige Snack dabei. Die zehn verschiedenen Bio-Produkte werden in Bayern hergestellt und sind allesamt vegan sowie Weizen- und Industriezuckerfrei. Die Rezepturen sind simpel und ehrlich, denn es ist nur das drin, was kindgerecht auf den fetzigen Verpackungen deklariert wird. Schmackhafte Mischungen aus eiweißreichen Getreidesorten, saftigen Früchten und ausgewählten Gewürzen – sonst nichts. Durchdacht sind auch die Verpackungsgrößen der Helden Snacks. Sie wurden zusammen mit Ernährungswissenschaftlern entwickelt und entsprechen mit 100 bis 200 Kalorien dem idealen Energiegehalt einer Zwischenmahlzeit.

Unsere Favoriten sind übrigens:

Der Fruchtriegel Banane & Mandel.

Knusper Snack Tomate & Curry sowie die beiden süßen Schoko und Vanille.

Nun kommt aber zuerst einmal das richtige in Szene setzen der Leckereien:

In die Brotbox lege ich die Riegel immer ausgepackt, denn wenn die Kinder in der Schule im Klassenverband frühstücken, mag ich es lieber, wenn es nur ein kleiner extra Snack neben dem Brot ist. Wenn Laéna allerdings Schwimmen hat oder zum Fußballtraining geht, bekommt sie eine ganze Tüte sowie einen Riegel mit in ihren Sportbeutel.

Brotbox für Schulkinder:

Was ist drin?

Selbstgebackenes Brötchen  Avocadocreme und einem Hauch Kurkuma (Rezept hier) Kresse und Gurkenreste Salat und dazu eine Apfel, Mandel Fruchtriegel, Tomaten/Curry Knuspersnack, kleine Gurken-Herzen und eine Radieschen-Maus

Vesper Box (die kleine runde blaue Box)

 

Foto

Mango-Igel und eine Tüte Schokoknusperbälle.

Habt ihr Lust das ich euch mal unsere liebsten Brotdosen zeige? Und kennt ihr unseren anderen Blog lunchboxdiary?  Da geht es nur um Brotboxen & Co., also wenn ihr Lust habt, schaut doch dort mal vorbei.

Die leckeren Helden Snacks gibt es übrigens in vielen Drogerien und Supermärkten, ich habe sie vor kurzem schon bei Rossmann entdeckt und direkt einen Nachschub der Tomate &Curry Snacks gekauft.
Ich wünsche Euch eine wunderbares Wochenende! Für alle die gerne nähen gibt es heute Abend noch ein schönes Schnittmuster ! Und ganz unten habe ich noch mal alle Produkte für verlinkt.
alles, alles Liebe,

Rebecca

 

Links zu den Boxen Flaschen ect.

Brotbox aus Bambus(wir haben sie nun drei Jahre inkl. Spühlmaschine im Einsatz und sie hält super )  unsere Lieblingsfarben sind diese hier:

Rosa (klick)

Blau (klick)

Gemüsecutter Herz (klick)

Glasflasche von Soulbottle :

aus dem Waldorfshop (klick)

oder

ander Motive hier (klick)

Edelstahlflaschen die ich gut finde

Klean Kanteen (klick)

Blafre (klick)

Runde Dose von ECOlunchbox (klick)

Plastik Flasche:

Alladin (klick)

Deko für die Mango

Blätter (klick)

Tiere (klick)

Augen für den Apfel (klick)

Rucksack (klick)

 

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Helden Snacks entstanden! Vielen Dank an dieser Stelle, denn ein Brotdosen Artikel war längst überfällig und dank Euch habe ich ihn nun endlich mal geschrieben !♥

 

 

5 Kommentare

  1. Liebe Rebecca,

    ich bin überhaupt kein Freund der Snacks der Frechen Freunde. Und das nicht, weil ich die Snacks selbst nicht gut finde. Nein. Ich finde, dass diese irrwitzig kleinen Mengen, die alle übermäßig und mit viel
    Luft verpackt sind, ganz furchtbar unnachhaltig sind. Lächerliche 12 Gramm getrocknete Bio-Erdbeeren für ca. 2 € in einer bunt bedruckten wiederverschließbaren Wegwerfverpackung… Da ändert auch die Tatsache, dass der Inhalt Bio ist, rein gar nichts. Es heißt ja immer, dass es auf die inneren Werte ankommt, doch gerade heute, wo tausende Tonnen Plastikmüll durch unsere Weltmeere schwimmen, sollte man sich gut überlegen, was man kauft.

    Liebe Grüße
    Danielle

  2. Ich schließe mich Danielle an. So etwas gibts bei uns nur im Notfall. Viele Grüße Nadine

  3. Die Snacks sind sicherlich gesund und auf jeden Fall besser als andere Süßigkeiten (die ja auch in Plastik verpackt sind), aber ich denke auch, dass das nicht zur Regel werden sollte. Ist irgendwie keine Lösung in meinen Augen. Aber für Leute, die nicht so gebildet sind und ihren Kindern bislang nur andere Süßigkeiten eingepackt haben, ist dies sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung.
    Ansonsten sehr schön, wieviel Mühe du dir gibts bei den Frühstücks. Mir wäre das zu aufwendig jeden Tag :) Aber eine gute Inspiration ist es auf jeden Fall.
    Liebe Grüße, Julia

    • Achso und natürlich macht eine tolle Verpackung das Produkt für Kinder attraktiver, was ja gut ist, da es dann vlt eine ernsthafte Konkurrenz für Marsriegel und co darstellt. Aber ich denke, wir sollten unseren Kindern mit auf den Weg geben, wie unsinig Verpackungen überhaupt sind.

  4. Hallo Rebecca,

    toller Artikel als Inspiration & tolle Marke! Ich finde die Idee super, Kids mit gewohnte Designs sozusagen ‘heimlich’ für die Snacks zu begeistern. Bei meinen klappt das sicher gut. Ich verstehe die Aufregung um die Verpackungen nicht. Es ist ja eher als Alternative zu anderen Süßigkeiten und Snacks gedacht, oder? Die sind ja auch verpackt und nicht Bio und ohne Quatschstoffe. Und so weit ich weiß, hat Freche Freunde doch auch so ein Recycling Programm oder? Steht hier zumindest. https://frechefreunde.de/nachhaltigkeit/

    Ich werd die auf jeden Fall mal probieren, diese Heldensnacks!
    Viele Grüße
    Miamaria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.