Wochenende in Bildern ! Berlinale, nähen, backen und kuscheln

Wochenende in Bildern! Ohne Filter aus dem Leben! Letztes Wochenende gab es in unserem Leben folgendes: Berlinale, nähen, backen und kuscheln

Am Samstag haben die Kinder und ich eine süsses Eisenbahn DIY zusammen gemacht /genäht. Die Anleitung dazu poste ich noch diese Woche. Wir haben wie immer viel gekuschelt und abends waren mein Mann und ich bei einem sehr schönen Dinner der Berlinale eingeladen. Aufgepasst hat wie immer meine liebe Freundin Sarah, die Babyflüsterin. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist etwas sehr sehr erstaunliches passiert ! Nael hat gemeinsam mit Laéna bis zum nächsten Morgen um 7:30 durchgeschlafen!Auf dem Sofa! Es geschehen noch Zeichen und Wunder, und anscheinend ist meine Babysohn doch fähig den Nachtschlaf in einem Stück durchzuhalten. (Hauptsache seine Schwester liegt neben ihm )
Am Sonntag haben wir gleich zwei Nusskuchen gebacken. Dieser Kuchen ist eine wahre Zuckersünde, und es lässt sich leider auch nicht schönreden, obgleich ich Kokosblütenzucker benutzt habe. Aber Laéna war so traurig, da wir am Sonntag kein Familien-Frühstück hatten, nachdem sie so liebevoll den Tisch gedeckt hat, da war das gemeinsame Backen nach einem Frühstück zu dritt genau richtig. Leider ist die Berlinale bei uns ein absoluter Ausnahmezustand und der große Mann im Haus ist, während dieser Zeit, einfach alles andere präsent. Morgens wenn die Kinder aufstehen, schläft er noch. Dann geht er um 10:00 aus dem Haus und kommt erst nachts wieder. Kurzum, aus  großen Papa-Vermissens-Gründen der Kinder, wurde heute gebacken und es musste eine hübsche kleine Zuckerbombe her.
Nael hustet leider schon wieder. So haben Laéna und ich zusammen neue Bienewachswickel selber gemacht. Die Anleitung dazu und auch noch andere Tipps zum Thema Bienenwachswickel, Wickel im Allgemeinen und Husten bei Kleinkindern, gibt es auch noch diese Woche.
Wie findet ihr mein Berlinale Outfit? Ich habe es tatsächlich geschafft mit Detox mein Abnehm-Ziel zu erreichen. Habe neue Visitenkarten gemacht, und ich habe meine Schauspiel Homepage fertig gestellt (ist auf der Startseite oben mit eingebunden fals es euch interessiert )! Alles in allem war es eine gute letzte Woche. Mal abgesehen davon, dass ich mal wieder meine/unsere  Position als Frau in Frage stelle. Ich glaube die Frage, warum immer alles an uns Frauen hängen bleibt und warum am Ende des Tages auch meistens die Frauen zurückstecken müssen, wird wohl nie beantwortet. Versteht mich nicht falsch, ich will gerade nicht rumheulen, es ist alles gut! Ich muss nur vielleicht mal wieder auf den Tisch hauen und meine Position klar machen.

Alles alles liebe Rebecca

Vorschau auf unsere Blogwoche

*Honigwickel selber machen
*DIY für eine Eisenbahn zum mitnehmen
*DIY für einen  Puppenbuggy (in der heutigen Instastory zu sehen )
*Nusskuchen Rezept
*Meine Gedanken zu “Gutes Spielzeug schlechtes Spielzeug!”
*Kindenwunsch und Realität !
*Gelber Raw Pressed Detox Saft
*Stressball selbermachen
*Sneak Preview auf die neue Kollektion von sandstrasse

 

Für noch mehr Wochenden in Bildern schaut doch bei geborgen wachsen vorbei, dort wurden auch Wachswickel im Landhaus aufgehängt…ach du liebe Hustenzeit…

6 Kommentare

  1. Liebe Rebecca, du hast einfach umwerfend ausgesehen! Wirklich – sehr, sehr schön! Zugegebenermaßen habe ich keine große Ahnung, wie man als Frau so eine Berlinale verbringt- also so vor Ort meine ich… aber es ist sicher sehr interessant all die Menschen zu beobachten! Hoffentlich hattet ihr viel Spaß! :-)

  2. Liebe Rebecca!
    Die Frage stelle ich mir auch immer….aber wir machen es auch immer wieder mit! Ich auch. Ich haue auch viel zu selten auf den Tisch. Gestern musste ich allerdings einfach mal abgeben: meine Tochter musste dringend zum Orthopäden, da sie ziemlich umgeknickt war und auch nach Tagen noch Schmerzen hatte-ich liege aber zur Zeit mit Grippe im Bett. Also habe ich meinem Mann gesagt, dass ich nicht mit ihr gehen kann, nachdem ich eine Runde geheult hab vor Verzweiflung und er hat sich dann wirklich gekümmert und einen Termin und den Lieben Opa organisiert, der dann gegangen ist mit ihr.
    Aber ich hab da auch wieder gemerkt, wie schwer es mir fällt, um Hilfe zu bitten, obwohl ich es bitter nötig hatte.
    Ich versuche es weiter zu üben und regelmäßig auf den Tisch zu hauen, wenn es Zuviel wird…ist nicht so einfach.
    Und ich finde, es ist wirklich viel mit Arbeiten, Haushalt (obwohl wir den Luxus einer Putzfrau für 3 Std/Woche haben, bleibt immer noch genug übrig), Hausaufgaben und Cello üben mit dem einen Kind….und dann noch aufzupassen, dass man Zeit für sich und Zeit mit dem Partner hat….uffz.
    Liebste Grüße aus dem sonnigen Hamburg.
    Jule

  3. Ich finde es so schön, Einblicke in dein und euer Leben zu bekommen. Ich wünschte, ich könnte dich als Schauspielerin unterstützen!

  4. Hallo Rebecca,

    ich bin schon lagen stille Leserin Deines Blogs und finde dich und Deine Familie toll!
    Könntest Du vielleicht mal einen Blogpost machen, wie Du all das unter einen Hut bekommst – so viele Blogposts jede Woche, die Videos bei Instagram, Deine wunderbare Kreativität, die Kinder, der Job, der Mann – mir wird bei der Aufzählung schon ganz schwindelig und ich habe das Gefühl, Dein Tag hat mehr Stunden als meiner :-)

    Ein Post über einen Alltag bei Dir würde mich von daher sehr interessieren?
    Hast du Hilfe im Alltag?

    Herzlichst
    Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.