Heute 45 Minuten Richter im Schnelldurchlauf mit Kind


 

Seit Tagen hängen die Eintrittskarten an meinem Kühlschrank und heute war es dann endlich soweit. Nach langem Warten habe ich mir den heutigen Vormittag freigeschaufelt um endlich in die Ausstellung des Malers Richter zu gehen. Und wie sollte es auch anders sein, es kam natürlich heute morgen mal wieder etwas dazwischen. Mein Töchterchen hat sich kurzfristig überlegt heute ihre Ballettstunde ausfallen zu lassen und so hatte ich nach einem kurzfristigen innerlichen “aaahhhh neeeiiiiin ich will heute mal etwas für mich tun und endlich in die Ausstellung gehen, denn morgen ist sie zu Ende….ahhhhhhhhh neiiiinneneiiiiiin ” mich gesammelt, 3x tief durchgeatmet und endschieden Laéna einfach mitzunehmen. Wir haben vorher natürlich alles besprochen und auf der Fahrt dorthin auch noch mal genau erklärt wie man sich in einem Museum für Erwachene benehmen muss, aber gefühlte 3sec. nachdem wir drin waren war die kleine Kinderhand auch schon am ersten Bild. “Mama es ist so schön weiß und rosa, ich wollte mal sehen ob es schon trocken ist” also so viel zum Thema alles vorher besprechen wobei ich dazu sagen muss ich bin auch immer wieder verleitet Dinge anzufassen, gerade wenn Arbeiten solche wunderbaren Strukturen und Strichführungen haben wie die von Richter. Nach dem ersten Schock war es jedoch ein schöner Besuch in der neuen National Galerie. Es war zwar ein kurzer Besuch, aber wir haben viele schöne Eindrücke mitnehem können, denn die etwa 140 Gemälde und 5 Skulpturen aus allen Schaffensphasen des umfangreichen Werks vermitteln dem Besucher einen wunderbaren Einblick in das thematisch wie stilistisch facettenreiche Schaffen des Künstlers. Es gab Wände da hingen fotorealistische Werke neben sehr grafischen oder abstrakten Bildern. Umgeben waren diese von freistehenden Glasinstallitionen und sie begeistern einfach in ihrer Gesamtheit. In diesem Sinne sag ich Danke liebe National Galerie, dass ihr uns diese Werke eines beeindruckenden Küsntlers hier in Berlin gezeigt habt!

Am nächsten Wochenende gehen wir dann mal wieder in ein Kinder -Museum, da darf dann auch alles ganz genau untersucht werden♥


 

 

                  


 

 

 

1 Kommentare

  1. heh, es ist immer so mit den kindern, dass man nicht weiß, was zu erwarten ist. Die Bilder mussten sehr gut sein, so dass die Kleine fasziniert war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.