Weihnachts Tajine in zwei Varianten

Ihr Lieben,

wir kennen es alle, oder? Der Heilige Abend kommt mit großen Schritten auf uns zu, und die große Frage Steht im Raum: ” Was essen wir? Wann bereite ich es vor? Wie soll ich es schaffen neben dem ganzen Päckchen packen und allen anderen Vorbereitungen auch noch ein leckeres Weihnachtsmenue zu zaubern. Vielleicht gibt es doch dieses Jahr einfach Kartoffelsalat und Würstchen?” Ich verspreche euch es kann auch ganz einfach und besonders sein! Dabei lecker und gesund ! Hier kommt meine schon erprobte Lösung! Versucht es doch mal mit einem lange im Römertopf geschmortem Lamm mit Gemüse oder aber nur Gemüse für alle Vegetarier, in Marokko nennt man es Tajine und es wird auch in einer Ton Tajine zubereitet. Doch es reicht auch ein einfacher Römertopf oder auch ein ganz normaler Schmortopf. Der Trick ist das einfach alles lange geschmort wird,sich wunderbar vorbereiten lässt und auch nicht unglaublich viel Aufwand erfordert. Das Essen kann dann einfach vor sich hin brutzeln, während alles andere erledigt wird. Am Abend muss dann nur noch CousCous dazu gemacht werden – fertig!

Ihr braucht für den Gemüse- oder Lammtopf für 4 Personen :

6 Karotten
2 Paprika
4 Kartoffeln
250g Tomaten
100g Datteln
3 Zucchini
1-2 rote Zwiebeln
Kräuter: Thymian, Rosmarin, Pfefferminz
Gewürze: Marokkanische Gewürzmischung selbstgemacht oder aber von Herbaria, Pfeffer und Salz

Lammkeule oder Lammkotletts je nach Personen Zahl

So wird es gemacht:

Alles ganz grob schneiden und im Römer- bzw. Schmortopf schichten. Ich fange immer mit den Tomaten und Datteln an, würze zwischendurch und füge ein wenig Olivenöl hinzu. So geht es dann mit allen Gemüsesorten, die ihr gerne dabei haben möchtet weiter. Wie viel und welches Gemüse ihr benutzt, ist absolut euch selbst überlassen, ihr wisst wahrscheinlich am Besten was eurer Familien schmeckt. Ihr könnt je nach Personenzahl einfach mehr Gemüse nehmen und natürlich auch gerne noch eine andere Gemüsesorte wählen, wenn ihr mögt. Wenn ihr noch Fleisch dazu machen möchtet, empfehle ich Lamm. Bei uns reicht eine Lammkeule für die ganze Familie. Bei weniger Gästen bieten sich kleine Lammcarees an. Für was auch immer ihr euch entscheidet, beides ist total lecker! Das Fleisch einfach gut mit Pfeffer und Salz würzen, mit der Gewürzmischung einreiben und  in der Pfanne von allen Seiten goldbraun anbraten. Das Fleisch nun auf das Gemüse geben, mit Kartoffelscheiben belegen, nochmals etwas würzen und das ganze bei 160° für 3-4 Stunden in den Ofen geben, wenn ihr die Fleischvariante macht, und für 2,5 Stunden, wenn es nur das Gemüse ist. Ihr könnt es auch direkt am Weihnachtsmorgen für 3 Stunden schon in den Ofen schieben und dann noch mal am Abend für eine Stunde, während ihr Bescherung macht.

Hier ist noch ein kurzes Video für Euch:

 

Und hier nun auch das Rezept für meine marokkanische Gewürzmischung.

Ihr braucht:  20g Salz, 20g Paprikagewürz, 5g getrocknete Zitronenschale, 5g getrocknete Orangenschale, 10g Knoblauch,10g Koriandersamen,10g Ingwerpulver, 10g Kreuzkümmel, 10g schwarzer Pfeffer, 10g Zimt, roter Pfeffer, 10g Kurkuma, 5g Kümmelpulver, 5g Knoblauchpulver, 5g Kräuter der Provence.

Alles im Mörser oder aber im Vitamix gut vermischen, in ein Glas füllen, udn das ganze Jahr etwas davon haben! Fertig.

Zu dem leckeren Weihnachtsgericht passt übrigens wunderbar ein leckeres Erbspüree, das wir  zum ersten Mal in Marokko in den Bergen gegessen haben. Es ist unglaublich köstlich, lässt sich ganz schnell  zubereiten und bildet eine wunderbare Ergänzung zu der Tajine – der marrokanischen Variante des Römertopfs.

Ihr braucht:

2-3 große Knoblauchzehen
2 kleine Zwiebeln
1 Bio-Zitrone
4-5 EL Olivenöl
400g tiefgekühlte Erbsen
Salz
Pfeffer
Zucker

So wird es gemacht:

Knoblauchzehen pellen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Die Zitrone waschen, die Schale fein abreiben und die Zitrone auspressen. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Den Knoblauch herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassens. Das restliche Zwiebel-Öl Gemisch bis auf 1-2 Esslöffel aus der Pfanne gießen, aber aufbewahren. Erbsen in die Pfanne geben und einige Minuten  anschwitzen. Salzen und pfeffern und mit etwas Agavendicksaft beträufeln. 5 EL Wasser, 2 EL Zitronensaft und die Zitronenschale dazugeben und 1-2 Minuten kochen. Alles im Vitamix pürieren. Wenn das Püree zu fest sein sollte, etwas Öl oder Wasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, den gerösteten Knoblauch auf dem Püree verteilen – Fertig

Schneller Cous Cous, einfach den Cous Cous mit Gemnüsebrühe übergießen,ziehen lassen. Fertig !

Ich wurde schon wirklich oft nach meinem Vitamix gefragt,ich habe eigentlich den Professional Series 750

Durfte aber für diesen Artikel auch mal den aus der Vitamix S-Series ausprobieren und ich muss euch sagen ich finde ihn auch ganz wunderbar! Für mich ist es eine perfekte Ergänzung zu meinem Großen, und für alle kleinen Haushalte oder Vitamix  Einsteiger finde ich den Kleinen ganz ganz toll! Ich wünsche Euch nun allen einen wunderbaren Wochenstart und freue mich sehr wenn ihr mir berichtet wie euch meine Tajine geschmeckt hat.

Allerliebst,Eure

Rebecca

*Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Vitamix entstanden, vielen lieben dank für Euer Vertrauen in meiner Arbeit.

 

1 Kommentare

  1. Liebe Rebecca,

    das ist eine tolle Idee. Ich hab schon lange überlegt, was wir an Weihnachten kochen könnten, was allen schmeckt und sich gut vorbereiten lässt. Da mein Mann dieses Jahr an Weihnachten kocht, werde ich ihm Deine Idee einmal vorschlagen.

    Liebe Grüße, Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.