Sommerpasta

Sommerpast 5 Minuten Rezept !

Ihr Lieben,gerade muss es beim kochen schnell gehen, denn wie ihr wisst befinde ich mich gerade im Umzug und irgendwie gerade auch in zwei Welten. Ein Teil meiner Küche, mein schönstes Porzellan ist schon umgezogen und die Küche in unserer “alten” Wohnung wird auch bald abgebaut. Trotzdem oder gerade deswegen brauchen wir, meine Familie und ich, Momente des verweilens  und mit was kann man das besser als mit einer guten Pasta!

Das nährt Leib und Seele und macht uns glücklich!

Mir wenig Aufwand und wenigen Zutaten holen wir uns den Sommer auf den Tisch. Nichts spektakuläres an Zutaten, das Geheimnis ist der frittierte Knoblauch!
Und ich finde es durchaus geeignet wenn spontan Besuch kommt.

Hier kommen die Zutaten:

Eine Packung Spaghetti (Dinkel) oder alle anderen Arten von Nudeln
2 Mozzarella oder Büffelmozarella (es gibt ganz kleine im Bioladen)
ca. 4 Tomaten oder 8-10 kleine Strauchtomaten
ca. 4 Knoblauchzehen ( je nach Geschmack)
wahlweise Rucola, Spinat oder  Basilikum

Olivenöl (Bratöl)
Salz und Pfeffer

Während ihr das Nudelwasser aufsetzt, schneidet ihr den Mozzarella und die Tomaten in kleine Würfel.
Nun erhitzt ihr ordentlich Olivenöl (ich nehme Bratöl Olive und gebe nach dem frittieren einen Schuss natives dazu, den Olivenöl soll man nicht zu stark erhitzen)
und gebt den in dünne Scheiben geschnittenen Knoblauch hinein. Und jetzt ist Gefühl gefragt, gerade wenn der Knoblauch leicht braun wird, sofort vom Herd nehmen, denn das heiße Öl gibt noch lange Hitze nach. Der Knoblauch soll nicht zu hell und nicht zu dunkel sein, das ist der Clou an dem Gericht!
Wenn die Nudeln al dente gekocht sind, abgießen, kurz abtropfen etwas Nudelwasser darf gerne daran bleiben, in eine große Schüssel geben, salzen und pfeffern und nun das Knoblauchöl, Tomaten Mozzarella und Basilikum oder wahlweise Rucola unterheben.

Und nun, den Sommer auf der Zunge zergehen lassen!

Alles alles liebe, Rebecca

*Wenn ihr gerne Zwiebeln mögt könnt ihr noch in einer seperaten Pfanne eine rote zwiebel andünsten und mit ein wenig Agavendicksaft karamelisieren und diese kleine Köstlichkeit auch unter die Nudeln heben.

2 Kommentare

  1. Christina Lötzsch

    Vielen Dank für das leckere Rezept!
    Uns hat es allen sehr gut geschmeckt und es ging super schnell!
    Gerne öfters so tolle Rezepte. Das nächste Mal bin ich auch mutiger und nehme mehr Knoblauch;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.