Zero Waste Furoshiki Anleitung, die nachhaltige Art Geschenke zu verpacken !

Zero Waste Furoshiki Anleitung: die nachhaltige Art, Geschenke zu verpacken! Weihnachten steht schon wieder vor der Tür, also lasst uns doch versuchen, Papier zu sparen.

Zero Waste Furoshiki Anleitung: die nachhaltige Art, Geschenke zu verpacken! Weihnachten steht schon wieder vor der Tür, also lasst uns doch versuchen, Papier zu sparen.

 

 

Kennt ihr Furoshiki? Es ist die japanische Antwort auf ein nachhaltiges Leben im Bezug auf das Verpacken von Geschenken! Es ist eine Falttechnik mit einem quadratischen schönen Stoff,  der in dem Fall als Verpackungsmaterial dient und danach noch weiter benutzt werden kann.

Zero Waste Furoshiki Anleitung

Verpacke all deine Dinge nicht einfach nur in Plastik oder Papier. Probier es doch einfach mal mit einem schönen Stofftuch. Es gibt so viele schöne und verschiedene Möglichkeiten der Nutzung. Es ist ideal für unterwegs, um schnell noch das Brot vom Bäcker einzupacken, schnell eine Tasche zu falten, wenn der Einkauf nicht in beide Hände passt, oder aber um ein Geschenk wunderschön einzuhüllen. Furoshiki sind in Japan ein Ausdruck von Minimalismus und Funktion. Die quadratischen Tücher Furoshiki werden seit hunderten von Jahren in Japan dafür verwendet, „Dinge“ einzupacken und zu tragen. Mit Furoshiki sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob es ein einfacher Lebensmittelbeutel sein soll oder eine raffiniert geknotete Handtasche –Zero Waste Furoshiki ist eine schöne Art, die eigene Kreativität auszuleben.

Ich habe mir einen kleinen Traum erfüllt und einige Stoffdesigns für Spoonflower gemacht und mir drucken lassen. Anhand meiner Stoffauswahl möchte ich euch nun einige schöne Furoshiki  Ideen zeigen. Schön finde ich es übrigens auch, wenn ihr beispielsweise Brot und Salz verschenkt, es in einem schönen Stoff verpackt und dazu eine Anleitung für eine Schürze beilegt. Oder wenn ihr Anleitungen für Geschirrtücher, Bienenwachstücher, Servietten oder eine Tasche mitgebt. So wird der Furoshiki noch mal weiter gedacht.Ich werde euch in den nächsten Tagen einige schöne Anleitungen per Insta tv machen und mich mal wieder an die Nähmaschine setzen. Ich bin gerade so inspiriert von meinen eigenen Stoffen von Spoonflower! Und da es diese Woche vordergründig um nachhaltige Themen gehen soll, passt es einfach ganz wunderbar!


Ich werde euch in den nächsten Tagen einige schöne Anleitungen per Insta tv machen und mich mal wieder an die Nähmaschine setzen. Ich bin gerade so inspiriert von meinen eigenen Stoffen von Spoonflower! Und da es diese Woche vordergründig um nachhaltige Themen gehen soll, passt es einfach ganz wunderbar!


Zero Waste Furoshiki Anleitung: die nachhaltige Art, Geschenke zu verpacken! Weihnachten steht schon wieder vor der Tür, also lasst uns doch versuchen, Papier zu sparen.

Zero Waste Furoshiki Anleitung | Ideen zum Nachmachen

Eine Tasche aus Furoshiki

Mit Furoshiki wurden früher viele Dinge transportiert – mal eben schnell eine individuelle Handtasche zu zaubern ist gar nicht schwer! Ihr braucht dafür noch ein großes Tuch mit im Format 100 x 100 Zentimeter.

Zero Waste Furoshiki Anleitung: die nachhaltige Art, Geschenke zu verpacken! Weihnachten steht schon wieder vor der Tür, also lasst uns doch versuchen, Papier zu sparen.

Zero Waste Furoshiki Anleitung für eine einfache Tasche:

  • Tuch so zusammen legen, dass ein Dreieck entsteht.
  • Die beiden Enden entlang der geschlossenen Kante werden am Ende miteinander verknotet. Anschließend die Tasche wenden, sodass die Knoten
  • sich auf der Innenseite befinden.Das gibt dann auch ein schönes Gesamtbild!
  • Die beiden oberen Enden nun miteinander mit zwei Knoten verknoten.
  • Die Furoshiki Strand Bag!

Zero Waste Furoshiki Anleitung: die nachhaltige Art, Geschenke zu verpacken! Weihnachten steht schon wieder vor der Tür, also lasst uns doch versuchen, Papier zu sparen.

Zero Waste Furoshiki Anleitung für eine Tasche Fortgeschrittene:

  1. Lege  dafür das Furoshiki-Tuch ausgebreitet mit der bemusterten Seite nach unten vor dich hin und falte es mit zwei gegenüberliegenden Ecken zu einem Dreieck.
  2. Lege das Dreieck so hin, dass die Spitze von dir weg zeigt. Nehme nun die linke Ecke und lege sie  in Richtung der mittleren Spitze – etwa bis zur Hälfte, sodass sich eine Art „Schweif“ bildet. Knote diesen einmal um deine  linke Hand. Die Hand ist dabei entscheidend, damit der Knoten schöner wird. Dasselbe machst du dann mit der rechten Ecke.
  3. Falte die obere Tuchhälfte zu dir hin und krempel das Furoshiki-Tuch um, indem du  es in der Mitte fassen kannst.
  4. Drehe es um, sodass die Knoten innen sind und du das Tuch an den beiden Ecken fassen kannst. Drehe es ein wenig um die eigene Achse und knote die Ecken. oben mit einem doppelten Knoten zusammen – zuerst links über rechts, dann rechts über links.
  5. Die Furoshiki-Tasche ist fertig!

 

Zero Waste Furoshiki Anleitung / Ideen für kleinere Geschenke

Ich habe eine umfassende Übersicht und schrittweise Anleitung zu den verschiedenen Falttechniken auf der Seite des japanischen Umweltministerium gefunden. Hier gehts zur:  Anleitung zu den verschiedenen Falttechniken. Ich schreibe euch zu all meinen Falttechniken die japanischen Namen dazu, dann könnt ihr es direkt nachmachen.
Kinder Verpackungen die das Herz erfreuen, passend zum Herbst im  Fuchsdesign.

Die Bücher habe ich übeigens einfach so eingeschlagen wie es der Bäcker macht wenn er Kuchen verpackt.Es ist sozusagen die Europäische variante des Furoshiki!
Ich hoffe, es hat euch genauso Spass gemacht wie mir! Die Stoffe von mir und viele weitere tolle Stoffe findet ihr auf Spoonflower.de

Links zu meinen Stoffen:

Mit dem Code elfenkind10 bekommt ihr übrigens 10% Rabatt bei spoonflower auf die Stoffe ! Viel Freude beim Geschenke einpacken und beim nähen.

Fuchsstoff mit kleinen Blättern

Steine

Tropfen

Stoff große Blätter

Fuchs mit großen Blättern

 

3 Kommentare

  1. Was für eine tolle Idee, danke für’s Teilen!!!
    Und was für schöne Stöffchen Du da gezaubert hast :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.