Lappland, Land der Träume… StorySign App liest Bücher für Gehörlose Kinder vor

Lappland: unsere kurzweiligste Reise in ein ganz besonderes Land! Ein Land, das zum Träumen einlädt und Wünsche erfüllen lässt

 

 

Viele von Euch haben unsere Reise in unseren Storys verfolgt, und ich denke, Ihr habt uns alle angesehen, wie verzaubert wir waren. Wir haben Elfen und Wichtel entdeckt, das Land mit den wenigsten Sonnenstunden wahnsinnig ins Herz geschlossen. Mich persönlich hat gerade all die Dunkelheit in den Tagen mal wieder innehalten lassen und mich darin bestärkt, den Tag mit all seinem Licht noch viel dankbarer wahrzunehmen. Jeden Augenblick im Licht als etwas ganz Besonderes zu sehen, meine Tageszeiten ganz bewusst zu nutzen und auch der Magie der Dunkelheit ihren Raum zu gewähren. Wir haben zwar keine Nordlichter gesehen, aber den wohl beeindruckendsten Vollmond spüren dürfen.

Unsere Lappland Reise

Wir wurden von HUAWEI auf die wundervolle Reise eingeladen. Eine Reise, auf die wir gemeinsam mit vielen Kindern aus der ganzen Welt und ihren Eltern durften. Denn HUAWEI hat eine ganz besondere App (StorySign) entwickelt: eine App, die es auch gehörlosen Kindern ermöglicht, Bücher und Geschichten wohlig warm an Mama & Papa gekuschelt, erleben zu dürfen. Aber dazu später noch mehr.

 

Lappland reise

 

Nun erst mal unsere Reiseroute:

Wir sind von Berlin nach Helsinki geflogen und von dort aus noch mal etwa eine Stunde mit dem Bus nach Ivalo gefahren. Dort erwartete uns nicht nur traumhafte Natur, sondern auch das schönste Naturhotel, das ich je gesehen habe. Es bestand aus einzelnen Holzhütten mitten im Wald. Durch die großen Glasfronten und Glasdächer hatten wir die Möglichkeit, der Natur und dem Schneetreiben ganz nah zu sein.Wir waren übrigens im Wilderness Hotel Muotka

Ivalo ist ein Dorf am Fluss Ivalojoki in Lappland im Norden Finnlands. Es ist als Tor zum weiter südlich gelegenen arktischen Winterurlaubsgebiet Saariselkä bekannt. In den Kiefernwäldern des Urho-Kekkonen-Nationalparks im Südosten sind Rentiere beheimatet. Der Park bietet Wanderwege und je nach Jahreszeit Blick auf die Aurora Borealis (Nordlichter). Der ohrförmige Berg Korvatunturi bietet Blick auf den Park und ist außerdem der volkstümlichen Überlieferung nach das Zuhause des Weihnachtsmanns.

Wir haben tatsächlich den Weihnachtsmann besucht, ich glaube dieses Erlebnis wird für alle unvergesslich sein. Selbst unser großes Mädchen hat ein wenig gezweifelt und ist sich nun nicht mehr ganz sicher, ob es vielleicht nicht doch der wahrhaftige Weihnachtsmann war. Und wir hatten unseren ersten Schnee in diesem Jahr, haben richtige Rentiere gestreichelt und einen Elfenwald entdeckt. Es war sooo, sooo schön und ich kann Euch nur ans Herz legen, auch mal eine Reise nach Lappland zu machen.

 

Unterwegs waren wir mit Familien aus der ganzen Welt. Das Besondere an diesen Familien war, das mindestens ein Familienmitglied (meistens die Kinder) gehörlos ist. Beeindruckend fand ich die Tatsache, wie das Zusammenspiel und die Verständigung zwischen hörenden und nicht hörenden Kindern aller Nationalitäten, funktionierte. Verschiedene Sprachen und auch die Sinne, die vielleicht wenig bis gar nicht ausgebildet waren, wurden überwunden. Es wurde gemeinsam gespielt, gestritten und getobt. Dennoch ist das Leben für ein gehörloses Kind von vielen Herausforderungen geprägt

 

 

Ein Kind, das nicht hören kann, kann nicht eingekuschelt mit Mama und Papa im Bett liegen und der Lieblingsgeschichte lauschen und die Eltern dabei auch ansehen. Denn die Eltern brauchen Blickkontakt zum Kind, um die Geschichte zu gebärden. Also sitzt man in diesem Fall vor einander. Um unter anderem diese innige Verbindung zwischen Eltern und  Kindern  auch den Gehörlosen zu ermöglichen, hat HUAWEI eine ganz tolle App vorgestellt und ich bin total glücklich, sie mit euch zu teilen.

StorySign ist eine App, die gehörlose Kinder dabei unterstützt, gemeinsam mit ihren Eltern zu lesen und das Geschichtenerzählen ganz neu zu erleben. Weltweit gibt es
32 Millionen gehörlose Kinder, für die besonders das
gemeinsame Lesen mit den Eltern eine große
Herausforderung ist, da viele Eltern hörend sind und die
Gebärdensprache nicht sprechen. Zudem gibt es grundlegende Unterschiede. 
Um diese Barriere zu überwinden, brachte HUAWEI bei der Entwicklung von StorySign seine Expertise im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) ein. Gemeinsam mit starken Partnern aus der Gehörlosengemeinschaft hat das Technologieunternehmen eine einzigartige Leseerfahrung erschaffen, die gehörlosen Kinder den Zugang zu Geschichten in Büchern ermöglicht und sie mit ihren Eltern auf ganz neue Weise zusammenbringt.

Gehörlose Kinder lernen in einer ganz eigenen Sprache lesen. Hier setzt die StorySign-App an: In Verbindung mit einem Smartphone und einem Buch bietet sie den besten Zugang für Eltern und ihre Kinder zu der geschriebenen und gesprochenen Sprache. Mithilfe der Künstlichen Intelligenz von HUAWEI, die Funktionen wie Bild- und optische Zeichenerkennung bietet, wird ein optimales Leseerlebnis gefördert. Die Bilderkennung erkennt die Wörter, während die optische Zeichenerkennung für eine größere Genauigkeit sorgt. Dabei kann das Smartphone in einem Winkel von bis zu 45 Grad zum Buch gehalten werden. Auf dem Bildschirm des Smartphones wird dann die Interpretation des Textes in Gebärdensprache angezeigt – ein echter mobiler Dolmetscher für Gehörlose in der Hosentasche. Die KI-Performance erhöht dabei gleichzeitig die Geschwindigkeit, mit der Seiten aus dem Buch in die App geladen werden können, so dass Kinder nicht zu lange warten müssen, um herauszufinden, wie die Geschichte weitergeht.Schaut euch mal den schönen clip an dort wird es sehr gut gezeigt.

Unsere Lappland  Reise hatte auch zur Folge, dass unsere große Tochter nun einen neuen Berufswunsch hat. Sie möchte Gebärdendolmetscherin werden und übt nun schon sehr, sehr fleißig Gebärdensprachen. Mich hat diese Reise, die ganzen Kinder und auch diese App nachhaltig beeindruckt. An unserem letzten Abend wurde auch noch ein Weihnachts-Kurzfilm gezeigt, der gemeinsam mit der StorySign-App, Oscar-Preisträger Chris Overton und der 7-jährigen Schauspielerin Maisie Sly vorgestellt wurde. Der Film hat mich natürlich sofort zum Weinen gebracht.

„Für die StorySign-App setzt HUAWEI Künstliche Intelligenz und innovative Technologien sinnvoll ein“, sagt Mark Wheatley, Geschäftsführer der European Union of the Deaf (EUD), des Europäischen Gehörlosen-Verbandes.

„Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit der App einen signifikanten Mehrwert in der Gehörlosengemeinschaft schaffen und Kindern helfen können, Bücher ebenso wie hörende Kinder zu lesen.“

StorySign wurde in Zusammenarbeit von HUAWEI mit Experten und Wohltätigkeitsorganisationen aus der Gehörlosengemeinschaft gemeinsamn mit  Verlag Penguin und der Filmproduktionsgesellschaft Aardman entwickelt, um gehörlosen Kindern und ihren Familien ein nützliches Lesewerkzeug bieten. Die App steht ab dem 3. Dezember 2018 kostenlos in der HUAWEI App Gallery und im Google Play Store in Deutschland zum Download zur Verfügung. Das erste mit StorySign lesbare Buch ist zum Marktstart das beliebte Kinderbuch „Peter Hase – Ein Guckloch-Abenteuer“. Dank StorySigns freundlichem Avatar „Star“ und der leistungsstarken KI von HUAWEI übersetzt die App das Buch Seite für Seite in perfekte Gebärdensprache und bietet so ein nahtloses Nutzererlebnis. Die Unterstützung für weitere Bücher ist geplant.

Ich denke, das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung, um die Gleichstellung gehörloser Menschen in allen Aspekten ihres Lebens voranzutreiben.Es gibt auch eine sehr schöne Challange, wir machen auf jedne Fall mit schaut mal hier (klick) 

Alles Liebe, Rebecca

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit HUAWEI entstanden und ich habe auf unserer Reise all die wunderschönen Fotos mit dem HUAWEI Mate 20 Pro gemach!

 

 

7 Kommentare

  1. Liebe Rebecca, während ich deinen Artikel las, gingen mir zwei Dinge durch den Kopf! Erstens muss ich sagen, dass deine Bilder wunderschön sind und dann freue ich mich über das Thema. Kinder, mit Behinderungen werden immer noch nicht vollkommen integriert in unsere Gesellschaft. Deshalb ist es umso schöner, dass du diese App vorstellst. Ich habe direkt meiner Cousine geschrieben, damit sie diesen Artikel liest! Ich schicke eine Umarmung zu dir, Jule

  2. Ich gestehe manchmal finde ich die KI beängstigen aber hier ist sie so sinnvoll eingesetzt .. Ich hoffe das wird gut angenommen .. übrigens hat ein Mädchen aus der Klasse meines großen für Ihre 8 klass-Arbeit die Gebärdensprache plus Blindenschrift gelernt … blind oder taub zu sein kann man sich gar nicht wirklich vorstellen … toll dass es Firmen und Organisationen gibt die Hilfsmittel und Apps entwickeln und vorantreiben

  3. Hallo Rebecca, diese App ist so Klasse. Endlich wird es den gehörlosen Kindern ermöglicht eine wertvolle Zeit mit den Eltern zu verbringen.
    Jetzt wo ich deine Bilder gesehen habe möchte ich noch tausend mal mehr nach Lappland…

  4. Ich bin ziemlich
    Skeptisch was die digitale Welt teilweise für
    Uns bereit hält.
    Mein Cousin ist gehörlos zur Welt
    Gekommen und ich hätte ihm
    Gewünscht wenn es bereits schon eher eine
    Solche App gegeben hätte! Sein Leben
    Wäre trotz aller Bemühungen seiner Eltern
    Bestimmt noch um einiges Reicher geworden.

  5. Eine wirklich tolle Möglichkeit der Technik ,
    Ich habe im Freundeskreis eine Familie mit einem gehörlosen Kind.
    Ich schicke deinen Beitrag sofort zu ihnen .
    Vielen Dank für deinen Artikel .
    Die stimmungsvollen Fotos machen Lust auf eine Reise nach Lappland!

  6. Cool, dass so ein Beitrag es mal auf die sozialen überwiegend hörenden Netzwerke schafft. Einen Tipp habe ich: der Berufswunsch Deiner Tochter heißt Gebärdensprachdolmetscherin. Bin selbst eine und der Beruf wird so oft falsch benannt ☺️ viel Erfolg dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.