Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Gedanken zum neuen Jahr

Lappland reiseWinter

Ich schaue aus dem Fenster und mich umgeben glitzernde kleine Schneekristalle, die der Kraft der Sonne trotzen und mein Auge mit ihrer vollkommenen Schönheit erfreuen. Lebend und glückselig einzig und allein durch die Kälte der sie umgebenden Erde. Die Formschönheit jeder kleinen einzigartigen Schneeflocke, die sich bald aufmacht in die Tiefen der Erde, um die Samen und Wurzeln zu nähren. All die Pflanzen, die sich zurückgezogen haben, um innezuhalten, den Winter gewähren zu lassen.

Noch nie in meinem Leben habe ich den Winter, die trockene Kälte, das wenige Grün, das mich umgibt, die nackten Bäume als etwas so Wertvolles und Schönes wahrgenommen. Der Winter ist für mich eine so ruhige Zeit, so besonnen und schön, dass ich diesen Schatz der Natur kaum in Worte fassen kann. Er umgibt mich mit so viel Gelassenheit und schützender Liebe, dass ich ihn noch eine Zeit lang bewahren möchte. Zum ersten Mal bin ich ganz anders angekommen in dieser schöner Winterwelt und nehme sie an als einen ruhigen Zyklus in unserem Leben, der da ist, um Kraft zu sammeln. Auch wenn es schön ist, sich an den warmen Sommer zu  erinnern, so ist mein Herz gerade ganz warm und ich möchte mit all meinen Sinnen den Winter begrüßen und genießen. Im Verborgenen tut die Natur gerade Unglaubliches, um uns ganz bald wieder mit ihren schönen bunten Farben und Klängen zu begrüßen. Gerade verweile ich noch gerne im schützenden weißen, friedlichen Winterkleid.

 

Jeden Morgen wache ich auf,  höre den Gesang der Vögel nacheinander. Tag für Tag im Gleichklang und Einklang mit der Welt, der Sonne und dem Mond fangen sie an zu singen.

Ein Naturkonzert im Verborgenen der morgendlichen Dunkelheit – jedes Tier zum richtigen Zeitpunkt, voller Lebensfreude, voller Magie der Endlichkeit. In den letzten Wochen der Ruhe, des Innehaltens und der Erholung bin ich nun noch viel bewusster, viel langsamer und voller Dankbarkeit für das Leben, das wir führen. Das Leben mit den Kindern, ihr Aufwachsen zu begleiten, ihre glücklichen Gesichter zu blicken und ihre Liebe zu fühlen, die sie mir spiegeln. Mit ihnen die Natur und den Wechsel der Jahreszeiten ganz bewusst zu erleben und immer mal wieder innezuhalten.

Ich glaube, in unserer so schnelllebigen Zeit ist es gerade für Familien ganz besonders wichtig, immer mal wieder ganz bewusste Pausen einzulegen, das Gute zu bewahren und wertschätzend zu schützen. Ich spüre gerade, dass dieses Jahr aufregend, schön, voller neuer Projekte und großartiger Möglichkeiten steckt. Umso wichtiger wird es sein, immer wieder ganz bewusste Pausen einzulegen. In diesem Sinne willkommen zurück in unserer Welt des langsamen, achtsamen, schönen Da-Seins.
Alles Liebe, Rebecca

4 Kommentare

  1. Es ist so schön, dass ihr wieder da seid aus eurer “Pause” bzw. Auszeit! Dieser Post strotzt nur so vor Lebensenergie. Ich freue mich auf das neue Jahr mit euch!

    Habt eine gute Zeit
    Franka

  2. So schön geschrieben! Und so schön, dass Ihr zurück seid! ♥️

    Alles Gute Euch für 2019!

    Bei uns wird es auch sehr spannend und aufregend, und so besonders, denn wir bekommen wieder Nachwuchs. ♥️

    Alles Liebe, Sabine

  3. Liebe Rebecca,
    So schön, dass ihr wieder da seid! Ich folge dir und euch nun schon eine ganze Weile und fühle mich nach jedem Lesen eines Artikels oder insta-Story von euch so bereichert. Vielen Dank, dass du so viel aus deinem Leben mit uns teilst.
    Für das neue Jahr wünsche ich dir und deiner Familie von Herzen alles alles Liebe und Gute!
    Es ist so schön, dass es euch gibt!
    Alles Liebe aus Sydney,
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.