Grießbrei mit geeisten Erdbeeren

Es geht doch nichts über den Goßmuttis Grießbrei,irgendwie habe ich in Jahrelang vergessen….doch glücklicherweise ist er mir nun wieder eingefallen und tata mit leckeren frischen geeisten Erdbeeren ist es wunderbar Sommerlich also hier für Euch ♥Grießbrei mit geeisten Erdbeeren á la Rebecca♥

Rezept:

Grießbrei
*500ml Milch
   60g Grieß
   2Löffel Zucker
   1Pck. Vanillezucker
   1Prise Salz
   1Ei
   1Löffel Butter

Die Milch, Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz in einem  Topf zum Kochen bringen. Den Grieß (ich benutze Dinkelgrieß aus dem Bioladen) unter rühren mit einem Schneebesen einrieseln lassen und nochmals aufkochen. Dann den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit das Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eiweiß steif zu Schnee schlagen. Das Eigelb in den warmen Grießbrei unterrühren. Die Butter ebenfalls in den Grießbrei geben und solange rühren, bis sich die Butter aufgelöst hat. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unter den fertigen Grießbrei unterheben.Fertig!

Schaut in den nächsten Tagen unbedingt auf dem Blog vorbei ,denn es gibt ein wunderbares Give Away und ein Schulstart Special Posting für alle Schulanfänger und Vorschulkinder♥

 

 

 

 

 

4 Kommentare

  1. Eigentlich mag ich ja gar keinen Griesbrei, aber deiner sieht so lecker aus, den würde ich glatt probieren! Und geeiste Erdbeeren… Perfekt!
    xo Zoe

  2. Das hört sich sehr lecker an. und die idee mit den geeisten erdbeeren ist einfach super. ich werds aufjedenfall mal testen:-). Danke für die tolle idee

  3. Liebes, das sieht so unheimlich lecker aus und hört sich mit den geeisten Erdbeeren richtig spannend an :) Ich liebe Grießbrei, das könnt ich jeden Tag essen und in Kombination mit den geeisten Erdbeeren kriegt man mich sofort :)

    Toll war es gestern :) Hab einen zauberhaften Abend und bis bald, Süße :)

  4. Der Topf war in nullkommanix leer. Das sagt doch alles. Grießbrei gibt es jetzt in jedem Fall wieder öfter bei uns…;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.