Ein Licht für Sternenkinder

Ein Licht für Sternenkinder zum World

Ihr Lieben,
gestern war nicht nur der 2. Adventssonntag, sondern auch der Weltgedenktag für all die kleinen Sternenkinder die zu früh gegangen oder gar nicht erst den Mutterleib lebend verlassen haben. Gestern brannten auf Instagram sowie überall auf der Welt einige Lichter. So wurde es auch zum Thema in einer meiner liebsten Whats App Gruppen mit Freundinnen. Von 10 Frauen in dieser Gruppe wurden 4 Lichter entzündet, im Gedanken an das ungeborene Kind, dass einen anderen Weg gewählt hat, ein Sternenkind. Das hat mich zum Nachdenken gebracht, denn auch das ist wieder einmal ein Thema über das zu wenig gesprochen wird. Im stillen Kämmerlein weinen wir unsere Tränen, gedenken unserer Kinder  und erfreuen uns im schönsten Fall voller Dankbarkeit, an den uns umgebenden lebenden Kindern die uns geschenkt wurden.

Auch wenn diese Sternenkinder von Jahr zu Jahr  in unserer Erinnerung zu verblassen scheinen, so sind sie doch ein Teil von uns! Es ist ein so schöner Gedanke das gemeinsam auf der ganzen Welt  ein Lichtlein entzündet wird um voller Liebe an diese kleinen Seelen zu denken und sich so eine  Kette liebender Hände bildet.

Worldwide Candle Lighting für Sternenkinder, findet jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember statt! Und auch am 15. Oktober!


Die Initiative Weltweites Kerzenleuchten (Internationales Worldwide Candle Lighting) unterstützt und begeht am zweiten Sonntag des Monats Dezember einen jährlichen Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder. Um 19.00 Uhr werden in jeder Zeitzone Kerzen entzündet, die dann zu einer die Welt umspannenden Lichterkette werden. In der einen Zeitzone erlöschen sie und werden in der anderen entzündet. So kommt es zu einer Lichterwelle im Gedenken an die verstorbenen Kinder, deren Licht sich nie entzünden konnte oder zu früh erloschen ist. Ich finde diese Art des Zusammenhalts so wunderschön und wollte es von daher gerne mit euch teilen.

Ein Licht für Sternenkinder

Und es gibt noch eine schöne Erklärung meiner Tochter für all jene Kinder die zu früh gehen.
Laéna erklärte mir schon vor Jahren folgendes:
Mama, alle Erdenkinder leben im Elfenwald und suchen sich oft schon ihre Eltern aus, wenn diese selbst noch Kinder sind. (Das Gefühl für Zeit und Raum scheint sich dort in einem Band voller Liebe zu verlieren und all die Kinder dort scheinen sehr geduldig zu sein. Denn für ihre neu gewählte Familie, in die sie hineingeboren werden möchten, scheint keine Zeit zu lange zu sein) So wählte Laéna mich schon aus als ich selber noch ganz klein war! Und genau wie meine Tochter 27 Jahre warten musste bis ich  ihre  Mama werden durfte so gibt es auch Kinder, die gerne nur mal kurz unsere Welt betreten möchten, oder auch nur mal kurz im Mutterleib verweilen. Sie tun es um diese Erfahrung zu machen, um selber gesund zu werden, denn  laut meiner Tochter ist das anscheinend  der Weg für eine nicht gesunde Seele zu genesen. Um dann beim nächsten Mal voller Kraft auf die Welt zu kommen. Manche Kinder nehmen sogar die eine oder Krankheit der Mama mit und sind so zumindest auf der körperlichen Ebene heilsam für die Mutter. Auch wenn die Traurigkeit über das verlorene Kind, egal wie früh oder spät es gegangen ist bleibt. Für mich war diese Erklärung meiner damals 5 Jährigen Tochter sehr heilsam und auch verständlich. Leben und Tod hängen so dicht zusammen, es ist ein feiner Faden der sich in die eine oder andere Richtung entspinnt, er ist so wertvoll und schön, aber auch gleichzeitig erdrückend und traurig. Wir sollten alle einfach mit positiven liebenden Gedanken an das Denken, was nach dem weltlichen  Aufenthalt folgt, denn wenn ich meiner Tochter so zuhöre, dann ist es wunderschön im Elfenwald und all unsere Lieben die in diese Welt entschwinden, werden dort einen glücklichen Aufenthalt haben, einer Welt fernab von Zeit und Raum aber mit einem Bewusstsein und auch einer Verbindung in unsere Welt. So kann es sein, dass ein Kind das  gerade gegangen ist zu einem anderen vielleicht besseren Zeitpunkt genau zu der Familie zurückkehrt.

Liebst, eure
Rebecca

12 Kommentare

  1. Liebe Rebecca … vielen Dank für die schönen Worte!
    Und Danke, dass Du Kerzen für die Sternchen entzündet hast!
    Die Geschichte von Laéna ist so wundervoll, dass sie einfach wahr sein muss! In jedem Fall beruhigt sie meine Seele und erfüllt mein Herz mit Wärme, denn Dank Laéna weiß ich jetzt, dass alles so sein musste und meine Sternchen jetzt gesund im Elfenwald auf ihre Zeit warten … vielleicht ist ja auch schon ein Sternchen durch meine jüngste Tochter zurückgekommen!? ;O)

    Fühl Dich fest gedrückt … Ines!

  2. Hier bei uns in Wiesbaden gibt es an diesem Sonntag auch immer einen ganz wunderbaren Gottesdienst. Natürlich traurig aber auch mit ganz viel Energie gefüllt und es ist „schön“ manche Eltern in jedem Jahr wiederzusehen und sich gegenseitig Kraft zu spenden.

  3. Maike Posala

    Liebe Rebecca,ich habe gestern von meiner Tochter erfahren das unser Enkelkind sich entschieden hat ein Sternenkind zu werden.Wir sind so traurig darüber.Heute morgen habe ich die Geschichte deiner Tochter gelesen und es macht es leichter.Wir hoffen nun das wir ,wenn es an der Zeit ist uns wieder freuen dürfen.Vergessen werden wir nie,und eine Kerze wird immer brennen und tief in unseren Herzen wird dieses nicht geborene Enkelkind einen Platz haben.

  4. Helenann Brunotte

    Ja der Gedanke an so einen wald ist sehr schön ich bin mittlerweile eine alte Frau und meine kleine tochter andrea kam mit 7 jahren bei einem verkehrsunfall ums leben sie ist schon viele jahre tot. Aber der schmerz im Herzen einer Mutter bleibt bis ihr eigenes herz aufhört zu schlagen. So eine vorstellung erleichtert es etwas. DANKE

  5. Nicole Bröggelwirth-Kirschner

    Liebe Rebecca, liebe Laéna,

    ich bin tief gerührt von Deinem Text und von Laéna wunderbarer Erklärung. Ich möchte es so gerne glauben…unser Verlust ist erst 2 Monate her und es aus diesem Licht zu sehen, gibt es mir Kraft! Ich weine während ich diese Zeilen schreibe…weil ich jetzt etwas erfunden habe, an das ich glauben kann!

    Danke – an Euch beide, nicht nur für diesen besonderen Text, sondern für alles was Ihr mit uns teilt. Bitte liebe Rebecca, lass die negativen Kommentare von Dir abprallen!

    Nicole

  6. helloladymuc

    Liebe Rebecca,

    eine wunderschöne Geschichte. Ich glaube sie hätte mir viel Kraft gegeben 2015, und wird sicher vielen, die ein Sternenkind haben oder haben werden helfen. Über mein Sternenkind bin ich schon lange nicht mehr traurig, ich habe es losgelassen und es ist dort wo es sein soll wieder zurück gekehrt. Mittlerweile bin ich eine sehr glückliche Mami und sehr dankbar, dass alles so ist, wie es ist und sein soll. Das Leben ist nicht immer gleich gerade aus.

    ❤️ens grüsse
    helloladymuc ;)

  7. Liebe Rebecca,
    Deine Geschichte hat mich zu Tränen gerührt denn wir haben 2016 durch ein schreckliches Geschehen eine wundervolle kleine Prinzessin verloren. Als ich dann deine Geschichte gelesen habe hat es mir sehr viel kraft gegeben. Auch wenn es jetzt schon über ein Jahr her ist,holt uns der Tag als sie von uns gegangen ist wieder ein. Auch wir zünden jedes Jahr eine Kerze an. Auch gehen wir in die Kirche und beten für die Kinder die uns so früh verlassen haben. Vielen lieben Dank für deine tolle Geschichte. Liebe Grüße Lussi.

  8. Fee von fairy likes...

    Oh Rebecca, die Geschichte vom Elfenwald ist wunderbar – eine so schöne Vorstellung! Ich werde sie einer Freundin erzählen, der sie hoffentlich ein bisschen hilft! Danke dafür 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.